Autos und Kfz

Mobilität ist eines der wichtigsten Kennzeichen moderner Gesellschaften. Autos im Speziellen und KFZ im Allgemeinen bilden hierfür die Vehikel, welche sich auf den Straßen und Autobahnen bewegen. Dafür müssen sie neben Steuern und Versicherungsbeiträgen auch Mautgebühren bezahlen. Ebenso verursachen Autos und KFZ nicht nur in der Anschaffung, sondern auch im Unterhalt und Betrieb Kosten für die Halter und Besitzer. Seien es Ausgaben für Benzin bzw. Diesel oder auch für Reparaturen und Nachrüstungen.

Auto und KFZ

© svort - Fotolia.com

Der Verkauf von Autos und PKW bzw. deren Zubehör ist einer der wichtigsten Wirtschaftszweige in Deutschland. Entsprechend groß ist die Konkurrenz in den verschiedenen Segmenten. Seien es Limousinen, SUV (Sport Utility Vehicles) Mittelklassewagen oder auch Kleinwagen, ebenso wie Lastfahrzeuge und KFZ für den industriellen und landwirtschaftlichen Betrieb: Deren Entwicklung und Produktion mit besonderem Augenmerk auf umweltverträgliche und Ressourcen schonende Techniken steht ganz im Zeichen sparsamer Modelle. Hybride Antriebe sind insofern entscheidende Faktoren. Auch gilt es den Absatzmarkt trotz gesättigter Nachfrage mit immer neuen Finanzierungsangeboten zu beleben.

Genauso müssen mit Hinblick auf immer mehr Autos und KFZ neue Strategien im Bereich der Infrastruktur umgesetzt werden. Staus, Verspätungen und Unfälle prägen schließlich zu einem entscheidenden Maße das Bild der Autobahnen und des Innenstadtverkehrs. Autofreie Zonen, hohe Parkgebühren und limitierte Parkplätze sind dabei nur einige Strategien, welche Metropolen anwenden, um ihre Innenstädte frei von Autos zu halten und damit den Verkehr zu entlasten.

  • 06.01.2010 Steuer für Wohnmobil & Wohnanhänger 

    Ein Wohnmobil ist ein Fahrzeug, das eindeutig Wohnzwecken dienen kann. Damit es als Wohnmobil anerkannt, also steuerlich dementsprechend berücksichtigt werden kann, muss es mindestens über eine Ausstattung verfügen, wie sie in der Broschüre der ... mehr

  • 24.12.2009 (1 Stimmen) Die Kfz-Steuertabelle. Grundlage für die Berechnung der Kfz-Steuer 

    „Kraftfahrzeugsteuer", sagt die Definition des Bundesministeriums der Finanzen, „wird für Fahrzeuge fällig, die zum Verkehr auf öffentlichen Straßen bestimmt sind." Das hat es, man kann sagen, schon immer gegeben: im Mittelalter als Wege- und ... mehr

  • 24.12.2009 Auto-Steuern – eine sichere Einnahmequelle für den Staat 

    Wer ein Auto fährt, muss für sein Auto Steuern bezahlen - die Kraftfahrzeugsteuer. Sie muss von jedem Fahrzeughalter an das Bundesland bezahlt werden, in dem er lebt. Unter ‚Fahrzeug‘ versteht der Gesetzgeber dabei alle nicht permanent ... mehr

  • 22.12.2009  Kfz-Steuer berechnen

    Die unangenehme Nachricht zuerst: Auf die Höhe Ihrer zu zahlenden Kraftfahrzeugsteuer haben Sie nur wenig Einfluss. Die wichtigste Ausnahme: Sie können sich für ein Fahrzeug entscheiden, das weniger Kraftfahrzeugsteuer kostet. Eine zweite ... mehr

  • 22.12.2009 (2 Stimmen) Kfz- und Auto-Steuern

    Die Kfz-Steuer fällt praktisch für jedes Kraftfahrzeug an. Sie richtete sich bis 01.Juli 2009 in erster Linie nach der Größe des Hubraums und der Schadstoff-Schlüsselnummer, welche sich in der Zulassungsbescheinigung findet. Je größer der ... mehr

  • 22.12.2009 Die Kilometerpauschale in der Fahrgemeinschaft 

    Dass die Kilometerpauschale auch dann angesetzt werden kann, wenn man einer Fahrgemeinschaft angehört und nicht selber fährt, wissen nur wenige. Dabei hilft diese Information doch, um durch das Ansetzen der Entfernungspauschale das zu versteuernde ... mehr

  • 12.11.2009 (1 Stimmen) Zweitwagen versichern, Prämien sparen 

    Mit dem frisch erworbenen Führerschein taucht beim Kind oft ganz schnell der Wunsch nach einem eigenen Fahrzeug auf und damit die Frage: Wie soll der Zweitwagen versichert werden? ... mehr

  • 12.11.2009 Regionalklassen der Kfz-Versicherung  

    Die Versicherung der einzelnen Fahrzeugtypen unterscheidet sich im Preis: Ein Kleinwagen ist prinzipiell zunächst einmal günstiger in der Versicherung als ein Mittelklassewagen. Es gibt aber noch eine zweite Einteilung, die für die Höhe der ... mehr

  • 12.11.2009 (2 Stimmen) Die Rollerversicherung – einfach zu erhalten, wichtig im Schadenfall  

    Unfälle oder allgemeiner gesagt: durch Führen eines Fahrzeugs entstandene Schäden können sehr teuer werden. Damit a) der Unfallverursacher nicht in den Ruin getrieben wird und b) der Unfallerleidende keine zu großen finanziellen Nachteile aus ... mehr

  • 11.11.2009 Die Kündigung der Kfz-Versicherung 

    Vier Gründe sind denkbar, die zu einer Kündigung der Kfz-Versicherung führen können. ... mehr

  • 09.11.2009 Vergleich von Basisfinanzierung und Zielfinanzierung

    Egal ob Neu- oder Gebrauchtwagen: Wer ein Auto kaufen möchte, muss zumeist viel Geld zur Verfügung haben – Geld, was nicht immer auf dem Sparbuch oder in Omas berühmten Sparstrumpf vorhanden ist. Damit man trotzdem zu einem neuen Fahrzeug kommt, ... mehr

  • 09.11.2009 Laufzeit und Rate: die Bestandteile einer Autofinanzierung 

    Ein Auto zu kaufen kostet Geld. Wem das Geld fehlt für den Autokauf, kann sich aber das Geld ‚kaufen‘ (genauer: leihen, denn er muss das Geld ja zurückzahlen), damit er den Wagen bezahlen kann; das nennt man Finanzierung. Das Auto wird finanziert ... mehr

  • 05.11.2009 Einzig relevante Vergleichsgröße bei der Autofinanzierung: der effektive Jahreszins 

    Will man sich Geld für eine Autofinanzierung leihen, so kostet das Geld: die Zinsen. Wer dagegen einen Kredit oder ein Darlehen vergibt, muss sagen, wie teuer die Rückzahlung wird, wie viel Zinsen zu zahlen sind. Zumeist wird mit den Zinsen ... mehr

  • 04.11.2009 (2 Stimmen) Alles ist möglich: Autofinanzierung ohne Schufa 

    Wer den Kauf seines Autos finanzieren möchte oder muss, ist in Deutschland überwiegend auf die Unterstützung durch Kreditinstitute angewiesen. Banken leihen ihr Geld nur unter bestimmten Voraussetzungen an Privatleute. Zu den wichtigsten zählen ... mehr

  • 03.11.2009 Wie man den Autokauf finanziert

    Der Begriff ‚Autofinanzierung‘ (genauer müsste es heißen: die Finanzierung eines Autokaufs) bedeutet, dass die Kaufsumme für das Fahrzeug zunächst nicht aus eigener Tasche vorgestreckt, sondern mit Hilfe fremder Finanzmittel aufgebracht wird. ... mehr

  • 03.11.2009 (1 Stimmen) Kfz- und Auto-Finanzierung

    Der Kauf eines PKW lässt sich auf zahlreichen Wegen finanzieren. Dabei spielt neben den Details der unterschiedlichen Angebote auch die finanzielle Disposition des Käufers eine entscheidende Rolle. So gibt es beispielsweise die Möglichkeit, ... mehr

  • 28.10.2009 Wann braucht man eine Kfz-Vollkasko-Versicherung?

    Die Kfz-Vollkasko-Versicherung deckt alle Schäden ab, die an einen Fahrzeug durch ein Eigenverschulden des Fahrers oder Halters entstehen können. Von der Kfz-Vollkasko-Versicherung ausgenommen ist nur Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit, denn auch ... mehr

  • 27.10.2009 (1 Stimmen) Rabatte bei der Kfz-Versicherung

    Ein Auto zu kaufen scheint oft leichter, als seinen laufenden Betrieb zu finanzieren. Das liegt nicht nur an den hohen Benzinpreisen – auch die Versicherung für das Kfz vereinnahmt einen großen Posten im Kfz-Budget. Die Versicherungen reagieren ... mehr

  • 27.10.2009 Unfallfrei lohnt: Schadenfreiheitsklassen in der Kfz-Versicherung

    Die Kfz-Versicherung wird in drei Bereiche unterteilt: Vollkasko, Haftpflicht und Teilkasko. Die Höhe der zu zahlenden Prämie ermittelt sich dabei aus mehreren Faktoren. Einer der Faktoren ist die ‚Schadensfreiheitsklasse‘. ... mehr

  • 26.10.2009 Welche Risiken deckt eine Kfz-Teilkasko-Versicherung ab?

    Während die Vollkasko-Versicherung eines Fahrzeuges relativ teuer werden kann, ist die Kfz-Teilkasko-Versicherung vergleichsweise günstig, insbesondere wenn man die Kfz-Teilkasko-Versicherung mit einer Selbstbeteiligung abschließt. Die ... mehr