Kfz- und Auto-Versicherung

Eine Kfz- oder Auto-Versicherung gehört zu den in Deutschland geltenden Pflichtversicherungen, zumindest im Bezug auf eine Haftpflichtversicherung. So muss jeder Halter eines Fahrzeugs, wenn dieses denn am öffentlichen Verkehr teilnimmt, eine Kfz-Haftpflichtversicherung auf- und nachweisen können. Schließlich gilt, dass man als Fahrzeughalter für einen verursachten Schaden am Fahrzeug Dritter bzw. natürlich auch für Personen- und Sachschäden haften muss. Eine Auto-Versicherung springt in diesem Fall ein und begleicht den Schaden Dritter.

Schließt man zusätzlich eine KFZ-Voll- oder Teilkaskoversicherung ab, sind auch die Schäden am eigenen Fahrzeug gedeckt. Dies gilt - je nach Police - auch für Schäden, die durch Vandalismus, Wild oder auch durch Unwetter oder Diebstahl entstanden sind.

Kfz- oder Auto-Versicherungen erheben jährliche Prämien, die man monatlich (eher selten), viertel- und halbjährlich oder gar jährlich begleichen kann. Je niedriger der Zahlungsintervall, je günstiger auch die Raten. Zahlt man seine Prämie jeweils für ein Jahr im Voraus, gewähren Versicherungsgesellschaften mitunter Nachlässe von 5%.

Als Autoversicherungs-Nehmer wird man entsprechend der jeweiligen Schadensfreiheitsklasse eingestuft, wonach sich auch die Prämie berechnet (vgl. Auto Rechner). Die Schadensfreiheitsklasse bilden im Prinzip einen Rabatt auf den Normalbetrag der Police ab. Je länger man unfallfrei fährt, je höher sind die Rabatte

Außerdem bieten zahlreiche Versicherungsgesellschaften auch Rabatte an, wenn man wenig fährt, das KFZ immer in einer Garage parkt oder aber auch das Auto ausschließlich alleine fährt.

Umgekehrt sind Fahranfänger automatisch in einer hohen Risikoklasse und zahlen damit in der Regel den Normalbetrag ohne Rabatte.

Wie hoch die Police ausfällt, hängt schließlich auch vom Modell des Autos, vom Bundesland und auch vom Alter und Geschlecht ab. Hier greifen Statistiken, welche entsprechende Schadensfälle der jeweiligen Fahrzeugtypen in den jeweiligen Zulassungsbezirken auswerten und auf die Prämien umrechnen.

Mit einem Autoversicherungsrechner kann man sich die Kosten berechnen lassen.