Auto, Kfz Johannes Flörsch

Zwei Dinge:

Das Leben ist zu kurz, um schlechten Wein zu trinken. Und erst recht ist es zu kurz, Biographien zu lesen.

Alles Notwendige über mich hier: http://www.xing.com/profile/Johannes_Floersch

  • 25.10.2010 Die VW Jahreswagen-Vermittlung: Günstige und gute VW an vielen Standorten

    Wer bei der Suche nach einem Jahreswagen auf bewährte Qualität, einen renommierten Namen und eine große Auswahl an möglichen Standorten und Händlern setzen möchte, ist mit der Jahreswagenvermittlung der Volkswagen AG ohne Zweifel an einer guten Adresse. ... mehr

  • 07.10.2010 Umschulung zum Fotograf 

    Der Job des Fotografen ist für viele Menschen ein beliebtes Hobby, welches jedoch nur die wenigsten von ihnen zu ihrem Beruf machen. Doch warum nicht, wenn das Talent vorhanden ist und der Wille stark genug? ... mehr

  • 01.10.2010 Wertverlust Auto-Leasing: unvermeidlich oder kalkulierbar? 

    Wer ein Fahrzeug least, entscheidet sich für eine Finanzierungsart mit etlichen Vorzügen: In aller Regel sind die monatlichen Aufwendungen überschaubar (sie lassen sich zumindest sehr präzise beziffern), zum andern kann man am Ende der Vertragslaufzeit ein neues, aktuelles Fahrzeugmodell ... mehr

  • 01.03.2010 Firmenwagen Leasing 

    Firmenwagen-Leasing - Gestaltungsspielraum für jedes Unternehmen Autoleasing, also das Mieten einer Sache, ist eine Form der Finanzierung, bei der Sie nur für die tatsächliche Nutzung des Fahrzeugs bezahlen. Welche Vorteile das mit sich bringt gegenüber dem Kauf eines Fahrzeugs (egal ob das ... mehr

  • 22.02.2010 Kilometerleasing – der ‚Taxi-Tarif‘ beim Leasing 

    Die Grundlagen eines Leasing-Vertrags basieren im allgemeinen auf drei Punkten:• Dauer des Vertrags, das ist die Laufzeit• erwarteter Marktwert des geleasten (gemieteten) Fahrzeugs am Ende der Laufzeit• voraussichtliche Kilometerleistung während der Laufzeit. ... mehr

  • 03.02.2010 Ankaufswert, Anschaffungswert und Wiederverkaufswert

    Drei Größen tauchen im Zusammenhang mit dem Auto-Leasing immer wieder auf: Ankaufswert, Anschaffungswert und Wiederverkaufswert. Es folgt eine kurze Erklärung der Begriffe. ... mehr

  • 01.02.2010 Das Restwertleasing – Mietmodell mit Reizen und Tücken

    Leasing ist eine Finanzierungsart, der Vertrag ähnelt einem Mietvertrag: Es werden Raten vereinbart (die Leasingrate), und der Leasingnehmer (der ‚Mieter‘) erwirbt kein Eigentum an der geleasten Sache. Es gibt grundsätzlich zwei verschiedene Arten von Leasingverträgen: solche, die eine ... mehr

  • 26.01.2010 Nutzfahrzeuge leasen – eine Möglichkeit mit vielen VorteilenMöglichkeit 

    Das Wort „leasen“ stammt aus dem Englischen und bedeutet „mieten“. In der deutschen Sprache hat sich eine Übersetzung eingebürgert, die zugleich Sinn und Vorteil des Leasings auf den Punkt bringt: „nutzen statt besitzen“! Sieben Punkte, warum das Leasen von Nutzfahrzeugen für den ... mehr

  • 14.01.2010 Auto-Leasing: Leasingrate und Schlussrate 

    Unter Leasing versteht man eine Form der Finanzierung, also die Bezahlung mithilfe von Fremdkapital. Der Leasingvertrag ähnelt einem Mietvertrag: Es werden Raten vereinbart (die Leasingrate), und der Leasingnehmer (der ‚Mieter‘) erwirbt kein Eigentum an der geleasten Sache, was sich am Ende ... mehr

  • 06.01.2010 Unschlagbar günstig: KFZ -Steuer für Motorräder  

    Für die Besteuerung von Motorrädern gilt seit 1955 unverändert derselbe Satz: 1,84 € je angefangene 25 Kubikzentimeter (ccm) Hubraum. Anders also als bei der Neuregelung der Kfz-Steuer für Pkw vom 1. Juli 2009 wird hier ein emissionsarmer Motor (ein Motor mit weniger Schadstoffausstoß) nicht ... mehr

  • 06.01.2010 Steuer für Wohnmobil & Wohnanhänger 

    Ein Wohnmobil ist ein Fahrzeug, das eindeutig Wohnzwecken dienen kann. Damit es als Wohnmobil anerkannt, also steuerlich dementsprechend berücksichtigt werden kann, muss es mindestens über eine Ausstattung verfügen, wie sie in der Broschüre der Finanzämter erwähnt ist - beispielsweise in ... mehr

  • 24.12.2009 Die Kfz-Steuertabelle. Grundlage für die Berechnung der Kfz-Steuer 

    „Kraftfahrzeugsteuer", sagt die Definition des Bundesministeriums der Finanzen, „wird für Fahrzeuge fällig, die zum Verkehr auf öffentlichen Straßen bestimmt sind." Das hat es, man kann sagen, schon immer gegeben: im Mittelalter als Wege- und Brückenzoll oder in der Neuzeit als Luxussteuer ... mehr

  • 24.12.2009 Auto-Steuern – eine sichere Einnahmequelle für den Staat 

    Wer ein Auto fährt, muss für sein Auto Steuern bezahlen - die Kraftfahrzeugsteuer. Sie muss von jedem Fahrzeughalter an das Bundesland bezahlt werden, in dem er lebt. Unter ‚Fahrzeug‘ versteht der Gesetzgeber dabei alle nicht permanent schienengeführten Kraftfahrzeuge und ... mehr

  • 23.12.2009 Der Steuerfreibetrag als Vereinfachung des Besteuerungsverfahrens 

    Im deutschen Steuerrecht finden sich zahlreiche Steuerfreibeträge. So kennt die Einkommenssteuer den Grundfreibetrag. Bleibt das jährliche Bruttoeinkommen bei bzw. unter 7.834 Euro, muss keine Einkommensteuer bezahlt werden. Liegt das Einkommen jedoch über diesem Betrag, greift eine bestimmte ... mehr

  • 22.12.2009  Kfz-Steuer berechnen

    Die unangenehme Nachricht zuerst: Auf die Höhe Ihrer zu zahlenden Kraftfahrzeugsteuer haben Sie nur wenig Einfluss. Die wichtigste Ausnahme: Sie können sich für ein Fahrzeug entscheiden, das weniger Kraftfahrzeugsteuer kostet. Eine zweite Möglichkeit: Sie rüsten Ihr Fahrzeug um für eine ... mehr

  • 12.11.2009 Zweitwagen versichern, Prämien sparen 

    Mit dem frisch erworbenen Führerschein taucht beim Kind oft ganz schnell der Wunsch nach einem eigenen Fahrzeug auf und damit die Frage: Wie soll der Zweitwagen versichert werden? ... mehr

  • 12.11.2009 Regionalklassen der Kfz-Versicherung  

    Die Versicherung der einzelnen Fahrzeugtypen unterscheidet sich im Preis: Ein Kleinwagen ist prinzipiell zunächst einmal günstiger in der Versicherung als ein Mittelklassewagen. Es gibt aber noch eine zweite Einteilung, die für die Höhe der Versicherungsprämie eine wesentliche Rolle spielt: die ... mehr

  • 12.11.2009 Die Rollerversicherung – einfach zu erhalten, wichtig im Schadenfall  

    Unfälle oder allgemeiner gesagt: durch Führen eines Fahrzeugs entstandene Schäden können sehr teuer werden. Damit a) der Unfallverursacher nicht in den Ruin getrieben wird und b) der Unfallerleidende keine zu großen finanziellen Nachteile aus dem Geschehen zieht, müssen in Deutschland die ... mehr

  • 11.11.2009 Die Kündigung der Kfz-Versicherung 

    Vier Gründe sind denkbar, die zu einer Kündigung der Kfz-Versicherung führen können. ... mehr

  • 09.11.2009 Vergleich von Basisfinanzierung und Zielfinanzierung

    Egal ob Neu- oder Gebrauchtwagen: Wer ein Auto kaufen möchte, muss zumeist viel Geld zur Verfügung haben – Geld, was nicht immer auf dem Sparbuch oder in Omas berühmten Sparstrumpf vorhanden ist. Damit man trotzdem zu einem neuen Fahrzeug kommt, bieten Banken oder auch Autohändler (über die ... mehr