Die Strompreis-Entwicklung in Deutschland 

Strom unterliegt bezüglich seines Preises wie alle Produkte, Dienstleistungen und Erzeugnisse dem Verhältnis von Angebot und Nachfrage. Da der Bedarf nach Strom in Privathaushalten wie auch bei Gewerbekunden saisonbedingt steigt oder sinkt, sollte man annehmen, dass auch die Preise sich entsprechend bewegten.

Doch tatsächlich steigt der Strompreis im Winter, im Sommer jedoch fällt er nicht, sondern verharrt auf hohem Niveau. Die Gründe dafür und für ein stetiges Ansteigen der Preise insgesamt sind in zahlreichen Ursachen zu finden. Einerseits wird der Strommarkt in Deutschland seit der Liberalisierung und Lösung vom staatlichen Monopol praktisch von vier großen Unternehmen kontrolliert. Diese wiederum haben mit speziellen Lieferanten entsprechende Verträge. Da sie als Großkunden sehr viel Strom einkaufen, gewähren ihnen die Lieferanten natürlich Rabatt. Inwieweit die Stromanbieter diesen an ihre Kunden weitergeben, bleibt indes ihnen überlassen. Auch die Tatsache, dass die Trennung von Netz und Erzeugung des Stroms mehr Wettbewerbsmöglichkeiten erschaffen und den Kunden bessere Preise anbieten sollte, hat bisher noch wenig an Wandel erzeugt. Schließlich können die Netzbetreiber - also wiederum die 4 Großen des deutschen Strommarktes - Einspeisegebühren verlangen, welche teilweise so hoch sind, dass die Kunden letztendlich nichts vom neuen Wettbewerb spüren. Das Gesetz zum Vorrang der Erneuerbaren Energien verpflichtet die großen Stromnetzbetreiber zwar, Ökostrom zu einem festen Preis pro Kilowattstunde abzunehmen, doch ist der Anteil an Strom aus erneuerbaren Energien immer noch recht gering im Verhältnis zu Atom- oder Kohlestrom. Strom wird wie andere Rohstoffe an der Börse gehandelt. Die European Energy Exchange (EEX) in Leipzig als eine der größten Energiebörsen Europas bietet Stromerzeugern- und Anbietern die Möglichkeit, hier Strom zu handeln und Preise festzulegen. Auch wenn aktuell nur ca. 15% des Stroms hier an- und verkauft werden, so sind die an der EEX erzielten Preise dennoch Referenzwerte für andere Vereinbarungen.

Beste Artikel in Marcello Buzzanca
Verwandte Artikel
Artikelinformationen