Familie & Kind, Gesundheit Michelle Bock

Aufgewachsen in der Nähe von Hamburg, bin ich dem Hanseatenleben auch nach dem Eintritt ins Berufsleben treu geblieben. Hamburg ist die zweitgrößte Stadt Deutschlands, hat einen der weltweit größten Häfen und ist außerdem eine der wichtigsten Medienstandorte Deutschlands, was meine Berufswahl letztlich stark geprägt hat.

Über meine Arbeit:

Ich habe schon als Kind gerne geschrieben - angefangen mit einer Gruselgeschichte in der vierten Klasse bis hin zu den typischen Bravo-Love-Stories im Teenageralter. Beruflich entschied ich mich dann allerdings zunächst für die Werbebranche - Hamburg als einer der bekanntesten Ideenschmieden Deutschlands war schließlich prädestiniert dafür. Knapp 13.000 Unternehmen im Bereich Werbung, Verlage, Film und Rundfunk zählt die Hansestadt, weitere 2000 sogenannte Multimediaunternehmen sind hier ansässig. Was viele ebenfalls nicht wissen: Dank Axel Springer & Co. stammen fast 50% der Marktanteile der deutschen Publikumspresse von hier.
So erlernte ich also zunächst den Beruf der Werbekauffrau, bevor ich mich dann noch zu einem Studium entschloss.
Als Grafikdesignerin arbeite ich seit mittlerweile neun Jahren für einen Zeitungsverlag - und schlage damit gleich zwei Fliegen mit einer Klappe. Ich darf mich kreativ austoben und kann gleichzeitig gelegentlich Artikel verfassen. Ein Fernstudium im Bereich Journalistik vermittelte mir das nötige Fachwissen und vertiefte meine Liebe zum Schreiben. Vor drei Jahren begann ich nebenbei als Ghostwriterin bzw. Personal Historian zu arbeiten. Zwar erscheint mein Name höchstens in der Danksagung des Auftraggebers, aber dafür lernt man interessante Menschen und ihre Lebensgeschichten kennen. Und wer weiß, vielleicht findet man ja eines Tages einen Roman in der Buchhandlung, der tatsächlich einmal meinen Namen trägt...

  • 19.12.2010 Kleine Nervensäge oder Schreibaby? Tipps bei Regulationsstörungen 

    Kleine Nervensäge oder Schreibaby? Tipps bei RegulationsstörungenDie gute Nachricht vorweg: Ein gesundes Baby schreit. Nach der langen und vergleichsweise ruhigen Zeit im Mutterleib, hat das Baby vor allem in den ersten Lebensmonaten Probleme, die vielen neuen Reize zu verarbeiten. ... mehr

  • 15.12.2010 Endometriose: Symptome, Diagnose & Therapie 

    Endometriose ist mit jährlich 30.000 bis 40.000 Neuerkrankungen die zweithäufigste gynäkologische Erkrankung. Experten gehen davon aus, dass etwa 12 Prozent der Frauen in Deutschland davon betroffen sind. Genaue Angaben darüber gibt es allerdings nicht, da sich die Diagnosestellung recht ... mehr

  • 03.12.2010 Venenschwäche vorbeugen

    Rund ein Drittel der Erwachsenen in Deutschland leiden unter einer Venenschwäche (chronisch venöse Insuffizienz), etwa 90 Prozent haben eine Veränderung an ihrem Venensystem. Die typischen Symptome sind geschwollene und schmerzende Beine, ein Spannungsgefühl, nächtliche Wadenkrämpfe oder ein ... mehr

  • 15.11.2010 Babys Start ins neue Leben: Alles rund ums Stillen  

    Praktisch, gesund, schnell und billig: Die Vorteile des Stillens liegen klar auf der Hand. Rund 90 Prozent der Frauen in Deutschland entscheiden sich nach der Geburt des Babys für diese Ernährungsweise. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt, sechs Monate ausschließlich zu stillen und ... mehr

  • 09.11.2010 Elterngeldantrag: Bis zu 14 Monate finanzielle Unterstützung 

    Elterngeldantrag: Bis zu 14 Monate finanzielle Unterstützung Seit der Einführung des Elterngeldes (1. Januar 2007) bekommen Familien mit einem neugeborenen Baby eine finanzielle Unterstützung, die je nach Einkommen unterschiedlich hoch ausfällt. *Update*: Im Jahre 2011 wurden einige ... mehr

  • 07.11.2010 Gute Fahrt: Mit dem Baby im Auto sicher reisen 

    Der erste Urlaub ist für junge Familien aufregend, bedarf aber auch einer guten Vorbereitung. Am wichtigsten ist natürlich der Kindersitz, schließlich muss er besonders hohen Sicherheitsansprüchen genügen. ... mehr

  • 22.10.2010 Nabelschnurblut: Sinnvolle „Lebensversicherung“ oder Geschäftemacherei? 

    Beim Nabelschnurblut (Plazentarestblut) handelt es sich um das Blut des neugeborenen Babys, das sich nach der Abnabelung noch in der Nabelschnur und Plazenta befindet. Es enthält besonders viele Stammzellen, die fähig sind, neue Blutzellen zu bilden. Weiterhin können sie in der Biotechnologie ... mehr

  • 20.10.2010 Histamin-Intoleranz: Symptome, Diagnose und Therapie 

    Eine Histamin-Intoleranz (auch Histaminose genannt) ist eine Unverträglichkeit des in der Nahrung vorhandenen Histamins bzw. ein unzureichender Abbau aufgrund eines Enzymmangels (Diaminoxidase) im Körper. Histamin ist ein Naturstoff, der im Immunsystem unter anderem die Abwehr körperfremder ... mehr

  • 19.10.2010 Vitamin D und Vitamin K bei Babys 

    Vitamin K: Prävention gleich nach der Geburt ... mehr

  • 08.10.2010 Gesundes Frühstück: Ideen für die wichtigste Mahlzeit des Tages 

    Das Frühstück ist laut der Ernährungswissenschaftler die wichtigste Mahlzeit des Tages, gilt es doch, den Körper nach der langen Fastenzeit in der Nacht mit Energie für den Tag zu versorgen. Ohne ein Frühstück ist die Leistungsfähigkeit deutlich niedriger, der Heißhunger hingegen nimmt ... mehr

  • 20.09.2010 Wissenswertes rund ums Elterngeld 

    Rund 800.000 Elterngeldanträge werden jährlich in Deutschland bewilligt. Damit ist die Zahl seit der Einführung am 1. Januar 2007 deutlich gestiegen. Das bis dahin geltende Erziehungsgeld, das es nur bis zu bestimmten Einkommensgrenzen gab, wurde vollständig abgelöst. ... mehr

  • 15.09.2010 Bauch-Beine-Po-Übungen für zu Hause: Problemzonen einfach wegtrainieren 

    Bauch, Beine, Po - die meisten Frauen empfinden mindestens einer dieser Stellen als Problemzone. Zahlreiche Übungen versprechen schlanke Beine, einen flachen Bauch und einen knackigen Po. Die folgende Auswahl unterstützt Sie beim Erreichen der gewünschten Ziele. ... mehr

  • 12.09.2010 Mutterschaftsgeld: Finanzielle Unterstützung während des Mutterschutzes 

    Aktuelle Umfragen im Familienreport haben ergeben: Der Wert der Familie in Deutschland ist hoch. Rund 90 Prozent halten sie für wichtig. Immerhin die Hälfte der Befragten findet außerdem, dass die aktuelle Familienpolitik der Bundesregierung die finanzielle Situation verbessert habe. Das liegt ... mehr

  • 30.08.2010 Elternzeit: Mehr Flexibilität zum Wohl des Kindes 

    Um sein Kind zu betreuen und zu erziehen, hat jeder Elternteil in einem Arbeitsverhältnis das Recht, bis zur Vollendung des dritten Lebensjahres zu Hause zu bleiben. ... mehr

  • 25.08.2010 Schöne Fingernägel: Auf die richtige Pflege kommt es an

    Im Laufe eines Tages werden die Hände und damit auch die Fingernägel immer wieder stark beansprucht: Haushaltschemikalien, häufiges Händewaschen und das Tippen auf der Tastatur lassen den Nagel leiden. ... mehr

  • 16.08.2010 Kinderzuschlag: Extrageld für Familien mit einem geringen Einkommen 

    Der Kindergeldzuschlag (KiZ) wurde im Januar 2005 im Rahmen des vierten Gesetzes für moderne Dienstleistungen am Arbeitsmarkt (Hartz IV) eingeführt, um gering verdienende Familien finanziell zu unterstützen. ... mehr

  • 11.08.2010 Kinesiologische Übungen mit Kindern 

    Unter Kinesiologie versteht man ein alternatives Diagnose- und Therapieverfahren, bei der die Bewegung und die Untersuchung der Muskeln im Mittelpunkt stehen. Die Kinesiologie basiert auf den Beobachtungen des Chiropraktikers George Goodheart (1918-2008), dass bestimmte gesundheitliche Probleme auf ... mehr

  • 09.08.2010 Elterngeldrechner: Worauf Sie achten müssen 

    Seit dem 1. Januar 2007 gibt es Elterngeld. Statt des bisherigen Erziehungsgeldes wird nun eine Lohnersatzleistung gezahlt, die sich an der Einkommenshöhe des betreuenden Elternteils orientiert. Geht der betreffende Elternteil keiner Erwerbstätigkeit nach, hat er Anspruch auf einen Pauschalbetrag ... mehr

  • 04.08.2010 Pflegekräfte aus Osteuropa: Vor- und Nachteile 

    Fit bis ins hohe Alter sein - das wünschen sich die meisten Menschen. Doch die Realität sieht anders aus. Mehr als zwei Millionen Menschen gelten in Deutschland als pflegebedürftig, davon sind weit über 80 Prozent älter als 65 Jahre. ... mehr

  • 03.08.2010 Liste für die Baby-Erstausstattung: Das benötigt der neue Erdenbürger 

    Liste für die Baby-Erstausstattung: Das benötigt der neue ErdenbürgerWenn sich Nachwuchs angekündigt, beginnt die schöne und aufregende Zeit des Wartens. Damit es dem neuen Erdenbürger an nichts fehlt, bedarf es in dieser Zeit einiger Neuanschaffungen. ... mehr