Finanzen, Beruf & Bildung, Verbraucher News Rainer Meyer - Texter und Autor

Als Texter und Autor habe ich über lange Zeit Erfahrungen in unterschiedlichsten Bereichen gesammelt, um lesefreundliche und gut verständliche Texte erstellen zu können.

Rainer Meyer auf Google+

Geboren im schönen Moselland in den 50er-Jahren führten mich ein Studium der Mathematik und Sozialwissenschaften nach Bonn, wo ich anschließend lange als IT-Trainer und Erwachsenenbildner in der freien Wirtschaft gearbeitet habe. Ich war langjährig für die interne Weiterbildung eines Unternehmens verantwortlich und setze mehrere E-Learning-Projekte um.

Als Trainer und Schulungsleiter musste ich umfangreiche Broschüren und Skripten erstellen. Meine Teilnehmer waren immer der Meinung, dass diese gut verständlich und auch für die Nacharbeit zu Hause oder in Kleingruppen sehr geeignet sind.

Seit 2007 beschäftigte ich mich mit Publikationsmöglichkeiten im Internet und habe hierzu auch einen eigenen Blog aufgesetzt: http://www.train-und-coach.de. Wer Interesse hat, mit Wordpress als Content-Management-System eine eigene Website aufzuziehen, kann sich gerne von mir beraten lassen. Ich werde dann von der Keyword-Analyse über das Design bis hin zur angemessenen Texterstellungen alle Schritte der erfolgreichen Webpräsenz-Erstellung transparent und nachvollziehbar schulen und trainieren.

Durch meine Blogger-Arbeit wurde mir klar, dass man im Internet das Erstellen lesefreundlicher und gut verständlicher Texte mit einer weitreichenden Suchmaschinen-Optimierung verbinden muss. Denn man will erreichen, dass die Texte oben auf den Suchergebnis-Seiten gefunden werden. Nur wer bei Google und Co. gut gerankt ist, wird auch Leser für seine Webpräsenz finden.

Zurzeit sind Suchmaschinen-Optimierung und das Online-Reputation-Management aktuelle Schwerpunkte. Ich arbeite aber auch an anderen Projekten. Einen Überblick über die Themen findet man ebenfalls auf http://www.train-und-coach.de. Hier findet man auch Links zu mir erstellten Texten, die gerne als Referenzquelle benutzt werden können.

Wenn man weitere Informationen wünscht, dann kann man mir eine Mail schreiben (info@train-und-coach.de) oder mich anrufen (0228 / 69 41 48). Ein erstes Gespräch zum Kennenlernen und das Erstellen von Angeboten zur Texterstellung, Textoptimierung oder sonstiger Unterstützung ist selbstverständlich kostenlos.

  • 08.02.2010 Was muss man beim Mietkaufvertrag beachten? 

    Wer einen Mietkaufvertrag als Käufer abschließen will, der sollte sich viel Zeit zum Studium der Mietverkaufvertrag-Bedingungen nehmen. Denn hier drohen einige Fallstricke, insbesondere wenn man das Optionsmodell beim Mietkaufvertrag wählt. Denn zunächst ist man bei diesem Modell von ... mehr

  • 08.02.2010 Ein Online-Konto für Studenten kann günstig geführt werden

    Kontenführung kostet pro Jahr viel Geld und Studenten und Auszubildende sind hier eher knapp bei Kasse. Allerdings sind diese Kunden langfristig für Banken und Sparkassen interessant, denn erfolgreiche Absolventen können gute Kreditnehmer und Geldanleger werden. Deshalb sind viele Banken oder ... mehr

  • 05.02.2010 Die duale Ausbildung ist ein erfolgreiches Konzept zur Berufsausbildung 

    Duale Ausbildung bedeutet, dass neben der Schule der Betrieb der wichtigste Bereich der Berufsausbildung darstellt. Die duale Ausbildung ist ein für Deutschland typisches Konzept zur Integration von Berufsausbildung mit schulischem Ergänzungsunterricht. Eine duale Ausbildung für einen anerkannten ... mehr

  • 05.02.2010 Der Student bekommt sein Girokonto günstiger

    Wenn man als Student ein Girokonto eröffnen will, dann sollte man sich umhören, denn als Student bekommt man bei vielen Banken und Sparkassen das Girokonto günstiger. Schließlich haben diese Kreditinstitute das Interesse, dass ein Student bei Ihnen mit dem Girokonto den Einstieg findet, um ... mehr

  • 02.02.2010 Die Baufinanzierung über eine Bank 

    Als Einrichtungen zur Baufinanzierung kommen nicht nur die Bank (oder Sparkasse) sondern auch die Lebensversicherung oder die Bausparkasse in Frage. Die Baufinanzierung über eine Bank hat aber den Vorteil, dass man sehr genau die Bedingungen bestimmen kann, unter denen die Baufinanzierung ... mehr

  • 01.02.2010 Wer eine Bank ohne Schufa sucht, wird im Inland kaum Erfolg haben

    Wer eine Geschäftsverbindung mit einer Bank aufnimmt, der wird meist damit konfrontiert, dass man über ihn eine Schufa-Auskunft haben will. Die deutschen Kreditinstitute betreiben die Schufa als Schutzgemeinschaft, um sich vor Kreditausfällen zu schützen. Eine Geschäftsverbindung mit einer Bank ... mehr

  • 29.01.2010 Geldkurse: Zentraler Begriff im Handel mit Sorten und Devisen

    Wer früher ins Ausland reiste, der achtete genau auf die Geldkurse. Denn er musste beispielsweise überlegen, ob er besser im Inland sich schon Scheine der Fremdwährung besorgte oder damit wartete, bis er am Urlaubsziel ankam. Geldkurse legen also fest, zu welchem Austauschverhältnis man das ... mehr

  • 29.01.2010 Die Rendite beim Bausparen ist sehr langfristig zu bestimmen 

    Bausparen ist immer noch eine sehr populäre Form des Geldsparens, wenn es um den Erwerb einer Eigentumswohnung oder eines eigenen Hauses geht. Beim Bausparen spart man zunächst für eine gewisse Zeit von Jahren ein Grundkapital an, bevor man dann zum Kauf einer Immobilie übergeht. ... mehr

  • 28.01.2010 Typische Merkmale beim Bauspardarlehen 

    Das Bauspardarlehen ist die wichtigste Größe beim Bausparvertrag, denn hiermit sichert man sich den Kauf einer Immobile, für die im Regelfall das Eigenkapital nicht mehr genügt. Der Bausparvertrag legt bereits beim Abschluss eine Bausparsumme fest, die für das spätere Investment relevant ist. ... mehr

  • 28.01.2010 Die richtige Baufinanzierung hat viele Teilaspekte 

    Die richtige Baufinanzierung ist ein sehr langfristiges Projekt, das viele Teilaspekte zu berücksichtigen hat. Zunächst muss man sich klarmachen, ob eine Baufinanzierung für einen die richtige Entscheidung ist. Dazu sollte man mal überlegen, wie viel Miete man bis zum Lebensende noch zu zahlen ... mehr

  • 27.01.2010 Guthabenzinsen können auch fürs Girokonto relevant sein

    Ein Girokonto betrachtet man meist nicht unter dem Aspekt der Geldanlage. Trotzdem ist es für den Vergleich mit einem anderen Girokonto wichtig, ob man auf dem eigenen Girokonto auch Guthabenzinsen erhält. Denn es lässt sich nicht vermeiden, dass man für kürzere oder längere Zeiten auf dem ... mehr

  • 26.01.2010 Der Schufa-Score: die Wahrscheinlichkeit eines Kreditausfalls

    Schufa steht für Schutzgemeinschaft der Kreditwirtschaft und führt eine umfangreiche Datenbank säumiger Schuldner. Denn die Kreditgeber wollen mit der Schufa sicherstellen, dass sie keine neuen Kredite an Leute geben, die nicht in der Lage sind, diese zurückzuzahlen. Der Schufa-Score hat damit ... mehr

  • 25.01.2010 Kostenlose Kontoführung: Was sollte man beachten?

    Einige Banken und Sparkassen machen Werbung für kostenlose Kontoführung. Kostenlose Kontoführung bedeutet dabei meist, dass keine pauschalen Monatsgebühren und keine pauschalen Buchungskosten erhoben werden. Kosten für Scheckkarten, Kosten für Kontenüberziehung sind natürlich nicht durch die ... mehr

  • 22.01.2010 Baufinanz kann durch ein Baudarlehen der KfW gestaltet werden

    Wenig bekannt ist die Möglichkeit, eine Baufinanzierung für ein zukünftiges Projekt durch die staatliche KfW teilweise zu nutzen. Der Vorteil dieser Baufinanzierung liegt in den günstigen Konditionen für das Baudarlehen, das sehr langfristig mit niedrigen Zinsen operiert und anfangs auch ... mehr

  • 21.01.2010 Sparbuchzinsen: Genaue Recherche und viel Flexibilität notwendig

    Das Sparbuch ist wieder angesagt. Nicht unbedingt wegen der Sparbuchzinsen, sondern wegen der Seriosität und Beständigkeit, die das eigene Sparbuch in Zeiten der Krise vermittelt. Trotzdem sollte man auf die Höhe der Sparbuchzinsen achten, wenn man ein neues Sparbuch eröffnet oder ein ... mehr

  • 20.01.2010 Die Zinsen sind die wichtigste Komponente bei der Baufinanzierung  

    Zur Baufinanzierung wird man in der Regel irgendeine Variante von Kredit aufnehmen. Welche Variante hier die beste ist, ergibt sich im Wesentlichen aus den Zinsen und der Länge der Bindung der Zinsen. Dabei erfordert es viel Fingerspitzengefühl bei der Baufinanzierung, zum richtigen Zeitpunkt ... mehr

  • 19.01.2010 Der Tilgungsplan für eine Baufinanzierung 

    Zu jeder Baufinanzierung gehört ein Tilgungsplan, der genau aufzeigt, wann welche Monatszahlungen zu leisten sind, damit man sehr langfristig mit diesen Zahlungen kalkulieren kann. Für den Tilgungsplan einer Baufinanzierung mit einer normalen Bankhypothek werden ein anfänglicher Zinssatz und ein ... mehr

  • 19.01.2010 Der Mietkauf: eine interessante Alternative, um Häuser zu erwerben 

    Häuser zu erwerben, wird im Allgemeinen eine teure Angelegenheit und beansprucht bei vielen Käufern Jahrzehnte des konsequenten Handelns. Während dieser Zeit muss man für viele Jahre zur Miete wohnen und verliert so viel Geld, das man für den Häuser-Kauf nicht nutzen kann. ... mehr

  • 19.01.2010 Bausparen kann man auch online abschließen 

    Selbstverständlich kann man das Bausparen auch online abschließen, aber diese Möglichkeit sollte man nur nutzen, wenn man sich vorher auch die verschiedenen Alternativen verdeutlich hat. Bausparen ist ein sehr langfristiges Projekt und nicht für jeden gleichermaßen geeignet, der an eine ... mehr

  • 18.01.2010 Die Bausparsumme ist ein wichtiges Eckdatum zur Gestaltung des Bausparvertrages 

    Bei Abschluss eines Bausparvertrages werden gewisse Eckdaten festgelegt, die sehr langfristig gelten. Die Bausparsumme ist das wichtigste Eckdatum, denn sie legt den Rahmen für den Erwerb der zukünftigen Immobile fest. Im Idealfall sollte die Bausparsumme so hoch sein, dass man damit den Kauf oder ... mehr