Das Handelsregister wird online für alle Einträge in Deutschland verfügbar

Seit Beginn dieses Jahres verschwinden die bisher eher selten beachteten Bekanntmachungen der Eintragungen ins Handelsregister, die man aus den regionalen und überregionalen Tageszeitungen kennt. Endlich hat das E- Government (das Handeln von Behörden und Verwaltung mittels Einsatzes von Online- und Offline-Verfahren der Informations- und Kommunikationstechniken) den interessierten Bürger erreicht.

Statt umständlich und teuer sich über Firmengründungen und -Veränderungen über Printmedien und Behördenabfragen zu informieren, werden nun alle relevanten Angaben über eine Webdomain in Deutschland zentral abrufbar. Hintergrund dieser Möglichkeiten ist die Umstellung der bisher in Zeitungen abgedruckten Handels-, Genossenschafts- und Partnerschaftsregister-Meldungen auf elektronischen Betrieb und Abruf im Internet.

Das deutsche Handelsregister ist ein öffentlich zugängliches Verzeichnis, das bestimmte Eintragungen aller angemeldeten Kaufleute jedermann und jederzeit zur Verfügung stellt. Es ist damit eine wichtige Infoquelle über Verantwortlichkeiten und Eigentumsverhältnisse in Unternehmen.

Unter anderem sind folgende Informationen verfügbar

  • Genaue Firmenbezeichnung
  • Orte und Adressen der Zentralen und auch von Zweigniederlassungen
  • Gegenstand oder Tätigkeitsbereich des Unternehmens
  • Name der handelnden Geschäftsführer (bzw. Vorstandsmitglieder und auch Prokuristen), sowie die Namen der Inhaber und persönlich haftenden Gesellschafter
  • Rechtsform des Unternehmens (ob GmbH oder AG oder eine andere Rechtsform)
  • Nenn- bzw. Grund- oder Stammkapital des Unternehmens.

 

Seit Januar 2009 sind nun die Handelsregistereintragungen unter der Domain http://www.handelsregisterbekanntmachungen.de öffentlich verfügbar und können schnell auf dem Monitor sichtbar gemacht und ausgedruckt werden.

Über http://www.handelsregisterbekanntmachungen.de/index.php?aktion=suche kann man sofort mit der Suche beginnen. Man kann die Suche im oberen Teil des Formulars auch regional einschränken. Aber auch eine bundesweite Suche ist möglich. Gibt man beispielsweise "Opel" ein, so findet man zum einige Einträge, die deutlich machen, dass das Unternehmen verstärkt im Bildungsbereich aktiv wird.

Bisher beschränken sich die Angaben auf neue Einträge seit dem 1.1.2009. Für ältere Einträge muss man im Moment noch kostenpflichtige Dienste nutzen oder vor Ort beim zuständigen Registergericht vorbeischauen. E- Government, im Sinne eines kostenlosen Abrufs der kompletten Information, wartet noch auf seine Verwirklichung.

 

Ihre Artikel Bewertung:
Bitte wählen Sie einen Stern

Durchschnitt: 0.0 / Prozent: 0% , Stimmen:

Artikelinformationen