Gütesiegel und Zertifikate bei Online-Shops

Wer online einkauft oder bestellt, hat manchmal ein ungutes Gefühl, insbesondere wenn es um die Bezahlung geht. Viele Anbieter bestehen auf Vorauskasse und dies ist immer mit einem gewissen Risiko verbunden. Kommt die Ware überhaupt bzw. wird sie denn mit der richtigen Qualität geliefert? Und kann ich bei einem notwendigen Umtausch oder der Rückgabe wieder an mein Geld kommen?

Allerdings haben Online-Shops auch Gütesiegel und Zertifikate, womit sie ihre Seriosität unterstreichen. Je nach den vorhandenen Gütesiegel oder Zertifikat kann man in unterschiedlicher Weise auf die Reputation des Anbieters zurückschließen. Das Verfahren zu einer solchen Zertifizierung sieht meist so aus, dass der Anbieter gewisse Bedingungen nachweisen muss, die er einzuhalten hat. Ist dies gegeben, dann wird im das Zertifikat für eine definierte Zeit gegeben und der Zertifikatsaussteller haftet für bestimmte Bedingungen.

Solche Gütesiegel signalisieren Seriosität, haben aber nur dann eine Aussagekraft, wenn das dahinterstehende System Garantien mit übernimmt und auch für eine regelmäßige Prüfung sorgt. Dieses Zertifikat sollte man sich als Kunde genau anschauen und ggf. auf der Seite des Zertifikatsgebers recherchieren, wofür denn genau dieses Gütesiegel steht.

Ich möchte dies mal am Beispiel des populären Zertifikats "Trusted Shop" verdeutlichen (http://www.trustedshops.de/ ). Mit über 5.000 zertifizierten Händlern ist Trusted Shops Marktführer im deutschsprachigen Raum. Beispiele, wie solche von Trusted Shop zertifizierte Shops aussehen können, findet man vielen Internetsites. Neben einer umfassenden Zertifizierung, die für alle bei Trusted Shops teilnehmenden Händlern gleiche Regelungen vorsehen, werden diese Online-Händler auch in Bezug auf rechtliche Probleme und Sicherung der Zahlungsflüsse beraten und unterstützt.

Wenn man also dieses Zertifikat auf einer deutschen Website findet, dann kann man davon ausgehen, dass

  • dies ein geprüfter Online-Händler ist, der sich in nachvollziehbarer Weise einer Zertifizierung seiner Zahlungs- und Datenschutzbestimmungen unterzogen hat
  • man eine kostenlose Geld-zurück-Garantie für den Fall einer Warenrückgabe oder einer Nichtlieferung hat
  • dass man seine Selbstbeteiligung zurückbekommt, falls ein Kreditkartenmissbrauch praktiziert wurde.

 

Diese Sicherung kann man über die Website des Zertifikatsgebers nachlesen und diese werden relevant, wenn eine deutsche Website das Zertifikat hat.

 

Ihre Artikel Bewertung:
Bitte wählen Sie einen Stern

Durchschnitt: 0.0 / Prozent: 0% , Stimmen:

Artikelinformationen