Verbraucherzentrale NRW rät von Rabatt- und Gutscheincodes im Internet ab 

Sehr häufig findet man im Internet Angebote, wo man günstig oder testweise einen Online-Shop nutzen kann. Meist bekommt man einen Rabatt- oder Gutscheincode, den man im jeweiligen Online-Shop durch Eintippen einlösen kann.

Klar sollte sein, dass man solche günstigen oder kostenlosen Angebote nur bekommt, wenn sich der Anbieter etwas davon verspricht. Mit den Problemen, die durch solche Erwartungen zu Stande kommen können, hat sich die Verbraucherzentrale NRW beschäftigt: http://www.vz-nrw.de/UNIQ125421238520056/link599991A.html.

Stichprobenartig wurden 40 durch das Internet bezogene Gutschein- oder Rabattcodes getestet. Die Verbraucherzentrale NRW stellte fest, dass jeder vierte Gutschein- bzw. Rabattcode davon einen Mangel hatte. Auch die übrigen Rabatt- und Gutscheincodes brachten nur eine geringe Einsparung.

Die Mängel bezogen sich teilweise darauf, dass die Rabatt- oder Gutscheincodes nicht bis zum Ende der versprochenen Zeit funktionierten. Meist erhält man den Code über Mail, entsprechende Internet-Plattformen oder einen Wettbewerb und man bekommt die Mitteilung, dass der Code zum Ende des Jahres ausläuft. Tatsächlich war aber in vielen Fällen schon nach deutlich kürzerer Zeit keine Eingabe der Rabatt- und Gutscheincodes mehr möglich. In anderen Fällen hingegen sollten die Codes keine Gültigkeit mehr haben oder waren abgelaufen. "Keine Gültigkeit" kann dann entstehen, wenn ein im Internet publizierter Code nur einmal verwendet werden darf. Dann hat der erste Nutzer des Rabatt- oder Gutscheincodes nur das Glück des Einkaufs mit Rabatt oder Gutschrift, die anderen gehen leer aus.

Die Verbraucherzentrale NRW macht auch auf einige typische Probleme von Rabatt- und Gutscheincodes aufmerksam, die schon länger bei Verbrauchern zu Frust führen. So wird die Einlösung des Rabatt- oder Gutscheincodes an Bedingungen geknüpft: Eine Gutschrift erfolgt nur, wenn ein Mindesteinkaufswert überschritten wird. Auch hier gilt die übliche Regel: Immer auf das Kleingedruckte achten.

Ebenfalls muss man als Verbraucher darauf achten, dass der Kauf nach Abzug des Gutscheins oder Rabatts nicht höher ausfällt als vergleichbare Angebote ohne Rabatt- oder Gutscheincode. Hier gilt die allgemeine Regel, dass man sich nicht vor Rabatten blenden lassen soll. Entscheidend für den Kauf sollte sein, dass der zu zahlende Preis eines Angebots (einschließlich möglicher Versandkosten) nicht höher sein sollte als entsprechende Online- oder Offline-Angebote.

Ihre Artikel Bewertung:
Bitte wählen Sie einen Stern

Durchschnitt: 0.0 / Prozent: 0% , Stimmen:

Artikelinformationen