Angestellten-Berufe

Ein Angestellter genießt neben bestimmten Rechten auch entsprechende Pflichten. So ist er/sie verpflichtet, die vereinbarten Arbeitsstunden pro Woche/Monat abzuleisten, sich bei Krankheit rechtzeitig zu entschuldigen und auch andere Betriebsvereinbarungen einzuhalten. Seitens der Rechte können Angestellte mit einem im Vertrag festgehaltenen Anspruch auf bezahlten Urlaub oder auch auf Lohnfortzahlung im Krankheitsfall rechnen.

Ist man angestellt, so muss man weiterhin darauf achten stets im Interesse des Unternehmens zu handeln, was auch impliziert, dass man eventuelle Nebentätigkeiten mit dem Arbeitgeber abspricht oder auch Firmeninterna nicht an Dritte weitergibt. Angestellt zu sein bedeutet weiterhin, dass eine beidseitige (ordentliche) Kündigungsfrist besteht, die eingehalten werden muss, andererseits jedoch auch einvernehmlich verkürzt werden kann.

Als Angestellte/r hat man schließlich auch die Möglichkeit an internen oder externen Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen teilzunehmen, wie es einem auch offen steht, sich nach der regulären Arbeitszeit nach entsprechenden Angeboten zur beruflichen Qualifizierung umzusehen und diese auch wahrzunehmen. Es besteht für Angestellte mitunter ein Anrecht auf Bildungsurlaub. Diese Übereinkünfte sind jedoch nicht bundeseinheitlich geregelt, sei es was die Dauer, den Umfang oder auch die Freistellung, Genehmigung und Bezahlung angeht.

Angestellte sind über ihren Arbeitgeber sozial- und rentenversichert. Dies bedeutet, dass sowohl sie wie auch der Arbeitgeber Beiträge zur Arbeitslosen-, Renten- und Krankenversicherung leisten (müssen) - jeweils zu gleichen Anteilen (paritätische Finanzierung).

Schließlich gibt es noch allgemeine Unterscheidungen, was die Differenzierung von Angestellten bzw. deren Funktion angeht. So unterscheidet man zwischen einfachen und leitenden Angestellten, wie auch in Bezug auf das Gehalt, zwischen übertariflichen und außertariflichen Angestellten. Während die erste Gruppe
tariflich höher als sonst üblich eingestuft wird, schließt die zweite Gruppe einen individuellen, nicht an den Tarif gebundenen Vertrag mit dem Unternehmen.