Berufs- und Leistungstests beim Einstellungsverfahren

Bei Einstellungen von Bewerbern versuchen viele Unternehmen die beruflichen Fähigkeiten und die berufliche Leistung zu testen. Dies zeigt sich insbesondere bei Lehrlingen und jüngeren Berufseinsteigern, weil man hier aus dem Lebenslaufs und bisherigen Praktikumsbescheinigungen wenige Anhaltspunkte auf die Leistungsfähigkeit des Bewerbers ziehen kann.

Den Zeugnisnoten des letzten Abgangszeugnisses wird auch nicht so recht getraut, insbesondere bei Bewerbern von der Hauptschule.

Berufs- und Leistungstests beim Einstellungsverfahren haben oft keinen besonderen wissenschaftlichen Background, sondern werden aus Einzelfragen zusammengestellt, die die Praktiker des jeweiligen Berufsbereichs als relevant einschätzen. Beliebt sind hier Fragen zur Allgemeinbildung, wie man sie auch gerne in populären Publikumszeitschriften findet und eher zufällig erscheinende Fragen zur deutschen Rechtschreibung und deutschen Grammatik. Besonders unbeliebt bei den Testkandidaten sind die mathematischen Fragen, die durch das Finden von Gesetzmäßigkeiten in Zahlenreihen umgesetzt werden müssen.

Bewerber müssen auch beachten, dass diese Berufs- und Leistungstest unter Zeitstress umgesetzt werden. Viele Aufgabenstellungen können in der vorgegeben Zeit gar nicht vollständig gelöst werden. Wer hier ganz ruhig arbeitet und nicht an einzelnen schwierigen Fragen kleben bleibt, der gilt bei den Personalchefs als flexibel und stressresistent.

Bei technisch orientieren Berufen (z.B. IT-Systemverwalter) gibt es auch Tests, die sehr fachspezifisch ausgerichtet sind. Meist verlässt man sich hier aber auf Zertifizierungsverfahren (wie die System-Zertifizierung zu Windows-Server von Microsoft), die der Bewerber vor nicht allzu langer Zeit unter Aufsicht bei einem zertifizierten Prüfungszentrum abgelegt hat.

Wichtig ist auch in vielen Berufen die Fähigkeit zum Umgang mit der englischen Sprache. Dabei ist die in Bewerbungsausschreiben verwendete Formel "gute Englischkenntnisse" wenig aussagekräftig. Bewerber, die später während der Arbeit aber über schriftliche und mündliche Kommunikationsfähigkeit in Englisch verfügen sollen, werden im Bewerbungsverfahren schon mal spontan in Englisch angesprochen oder sollen in einer Prüfung einen kurzen englischen Text für ein Anschreiben formulieren.

Zur Vorbereitung auf Berufs- und Leistungstests beim Einstellungsverfahren kann man auf eine Vielfalt von Literatur zurückgreifen. Um hier schnell einen Überblick zu gewinnen, sollte man bei einem Online-Buchhändler wie Amazon einfach nach "Testtraining" suchen und sich an den Bewertungen der anderen Leser orientieren, die man hier direkt zu jedem Buch findet. Man wird mit diesen Büchern zwar nicht kurzfristig Wissenslücken ausbügeln können, die sich jahrelang auf der Schule herausgebildet haben. Aber man bekommt ein Gefühl dafür, wie ein Berufs- und Leistungstest im Einstellungsverfahren aussehen kann und baut somit Stress im Vorfeld und während des Tests ab.

 

Ihre Artikel Bewertung:
Bitte wählen Sie einen Stern

Durchschnitt: 0.0 / Prozent: 0% , Stimmen:

Artikelinformationen