Berufstest: Welcher Beruf passt zu mir?

Berufstests gibt es in zahlreichen Varianten und für unterschiedliches Zielpublikum. Am populärsten und häufigsten anzutreffen sind ohne Zweifel Berufstests für Schüler/innen, die kurz vor dem jeweiligen Abschluss stehen und anhand eines solchen Verfahrens die persönlichen Interessen, Fähigkeiten und Talente im Vergleich zu den entsprechenden Anforderungen der verschiedenen Berufsprofile sehen können.

Dabei werden neben den Sozialkompetenzen auch spezifischere Qualifikationen vorgestellt und abgefragt. Auch soll anhand eines groben Musters die jeweilige Interessensorientierung herausgefiltert werden. Interessiert man sich also eher für die unternehmerische, künstlerische, die soziale, die gestalterische oder vielleicht auch die handwerkliche Perspektive im Berufsleben? Arbeitet man lieber im Freien oder in einem Büro? Arbeitet man gerne mit 'handfesten' Materialien oder doch eher lieber mit dem Kopf? Es gibt eine ganze Reihe von Fragen und Testsystemen, die im Prinzip aber nur helfen können, eine ungefähre Richtung vorzuschlagen (meist in Form von mehreren Ausbildungsvorschlägen und Alternativen dazu), in welche sich der Berufsweg entwickeln könnte. Mitunter geht es bei manchem Berufstest auch nur darum, bestimmte Berufe von vorneherein auszuschließen, um ein wenig mehr Überblick zu bekommen.

Berufstest für Absolventen eines Studiums sind ähnlich aufgebaut. Auch sie wollen anhand des absolvierten Studiums helfen den entsprechenden Berufszweig zu finden, wenngleich sie weniger generalistisch vorgehen und die entsprechenden und bei Schülern noch nicht vorhandenen Fachkenntnisse mit einzubeziehen.

So verfügen viele Studiengänge über sehr verschiedene Einsatzmöglichkeiten. Da jeder Beruf innerhalb dieser diversen Beschäftigungsfelder auch seine speziellen Anforderungen hat, sind Berufstest für Absolventen zumindest dahin gehen wichtig, als dass man mit den jeweiligen Besonderheiten eines Berufs vertraut gemacht wird.

Berufstests für Schüler zielen ebenso darauf ab, müssen jedoch berücksichtigen, dass sich Schüler/innen noch in er ersten Orientierungsphase befinden und meist keine oder wenig Berufspraxis haben, somit also auch einige Berufsentscheidungen aus dem 'Bauch' heraus treffen. Daher ist es umso wichtiger, dass Berufstests für Schüler/innen möglichst viele objektive Fakten liefern und entsprechend geforderte Fähigkeiten überprüfen bzw. abfragen.

Artikelinformationen