Führungskräfte-Seminar für angehende Chefs 

Das Führungskräfte-Seminar richtet sich häufig auf Chefs, die schon lange im Business tätig sind und daher Anregungen brauchen, um über Veränderungsperspektiven ihrer Führungsarbeit nachzudenken. Doch die Übernahme von neuer Führungsverantwortung erfordert eine etwas andere Konzeption beim Führungskräfte-Seminar.

Neue Führungskräfte haben es oft schwer, in die neue Rolle zu finden und dort das angemessene Verhältnis von Führung und Kollegialität zu bestimmen. Deshalb muss das Führungskräfte-Seminar für angehende Chefs andere Inhalte und andere Methodiken zum Schwerpunkt machen. Ziel ist es auch beim Führungskräfte-Seminar für die neuen Chefs, dass diese es lernen, einen wertschäftenden und authentischen Führungsstil zu entwickeln und umzusetzen, damit ihre zukünftigen Mitarbeiter spüren, dass ihre jungen Chefs die persönliche Herangehensweise haben, die man heute braucht ,um zu überzeugen und zu führen.

Da ein Führungskräfte-Seminar für zukünftige Chefs etwas andere Schwerpunktsetzung beinhalten muss, sollen hier mögliche Themenkomplexe für diese Art von Führungskräfte-Seminar kurz skizziert werden.
• Im Führungskräfte-Seminar sind mögliche Erfolgsfaktoren moderner Führung in Unternehmen und Organisationen zu diskutieren. Wichtig ist hier, dass die Beteiligung der Mitarbeiter einen höheren Stellenwert erfährt, als dies bisher üblich war. Den neuen Chefs muss klar werden, dass sie ohne die Motivation ihrer Mitarbeiter auf Dauer keinen Erfolg haben können.
• Deshalb sind die Rolle und die Aufgaben einer neuernannten Führungskraft ein wesentliches Reflexionsfeld beim Führungskräfte-Seminar. Es geht darum, die Aufgabe von Kooperation mit den notwendigen Anforderungen von Führung und Entscheidung in Einklang zu bringen. Dieses fällt jungen Führungskräften oft schwer, weil sie ihre Rollensituation gegenüber ihrer bisherigen Arbeit modifizieren müssen.
• Damit verbunden ist im Führungskräfte-Seminar der situationsgerechter Einsatz einiger weniger professioneller Führungsinstrumente, zu denen auch effektive Teamführung und der angemessene Umgang mit den eigenen Ressourcen gehören sollte. Hier zeigt sich zunehmende Professionalität neuer Führungskräfte in den angemessenen Möglichkeiten, Aufgaben zu delegieren und den Erfolg der Delegation regelmäßig zu prüfen.
• Wissen und anwendungsbezogene Fähigkeiten gehört ebenfalls in ein Führungskräfte-Seminar, wenn es darum geht, den Erfolg für Führung sicherzustellen. Die neuen Führungskräfte müssen erkennen, dass sie es mit unterschiedlichen Mitarbeiterpersönlichkeiten zu tun haben und hierfür spezifische Fähigkeiten ausbilden.

Nach dem Abschluss des Führungskräfte Seminars ist die laufende weitere Beteiligung im Führungsprozess hilfreich und Erfolg sichernd. Hierzu können Maßnahmen der Supervision und des Coachings zum Erfolg beitragen, die bisher in den Unternehmen und Organisationen noch kaum entwickelt sind und nur in kritischen Situationen genutzt werden. Supervision bedeutet, dass sich unterschiedliche Führungskräfte der gleichen Ebene regelmäßig zur Reflexion in der Entwicklung ihrer Führungsarbeit treffen. Coaching setzt darüber hinaus an einzelnen Teilqualifikationen an, um hier Verbesserungen für einzelne Führungskräfte zu erreichen. Es ist Aufgabe beim Seminar für Führungskräfte auf diese neuen Möglichkeiten hinzuarbeiten.

Ihre Artikel Bewertung:
Bitte wählen Sie einen Stern

Durchschnitt: 4.0 / Prozent: 80% , Stimmen: 1

Artikelinformationen