Seminar zur Teamentwicklung 

Ein Seminar zur Teamentwicklung sollte auch vom methodischen Konzept her anders strukturiert werden, als ein herkömmliches Seminar, denn der Seminar-Charakter bietet gute Ansätze, Teamentwicklung auf eine stärkere Kooperationsbasis zu stellen.

Deshalb sollten bereits in der Seminar-Planung und auch in der Seminar-Vorbereitung alle Team-Mitglieder einbezogen werden, um frühzeitig die unterschiedlichen Interessenlage und Bedürfnisse an Teamentwicklung in das Seminar-Konzept einzubeziehen. Denn ein Seminar zur Teamentwicklung, dass selbst keine Teamentwicklung erfahrbar macht, geht an seinen Möglichkeiten vorbei und hat nicht den Erfolg, den man sich von für die Teamentwicklung verspricht.

In der Vorbereitung und in der Umsetzung zum Seminar zur Teamentwicklung sollten dann folgende Leitfragen zum Gegenstand werden:

• Wie ist das Team personell aufgestellt? Wer gehört zum Team und wer gehört nicht zum Team? Es ist sehr wichtig, das hier klare Grenzen gezogen werden, damit auch das Team im Seminar zur Teamentwicklung auf Basis eines gemeinsamen Zieles sich neu strukturieren kann.
• Das gemeinsame Ziel des Teams ist sicherlich der zentrale Punkt beim Seminar für Teamentwicklung. Denn Gemeinsamkeit und Zielbezogenheit sind herauszuarbeiten und konkret erlebbar zu machen. Hier ist es wichtig, dass diese Zielsetzung sehr konkret und praktisch formuliert wird. Jedes Teammitglied sollte nach dem Seminar zur Teamentwicklung einen positiven Bezug zum Ziel des Teams haben und auch spüren, wann und wie dieses Ziel erreicht ist. Dafür muss das Ziel der Teamentwicklung in konkrete Teilziele umgesetzt werden. Sehr gut ist es, wenn diese Teilziele in einen offenen Diskussionsprozess während des Seminars zur Teamentwicklung bestimmt werden können.
• Optimal läuft das Seminar zur Teamentwicklung, wenn die gemeinsamen Ziele auch dazu beitragen, dass ein neues und stärkeres Wir-Gefühl im Team entstehen kann. Dies zeigt sich daran, dass sich die Teammitglieder bereits im Seminar für Teamentwicklung kooperativ, offen und freundlich aufeinander beziehen. Informationen sollten nicht zurückgehalten und privilegiert verwaltet werden, wie man es oft bei Teams beobachten kann, die allzu sehr durch Konkurrenz-Situationen geprägt sind.
• Transparenz ist auch ein wesentliches Ziel eines Seminars zur Teamentwicklung. Oft zeigt es sich, dass fehlende Transparenz sehr stark für Minderleistungen und Arbeitszurückhaltung im Team verantwortlich sind. Ein Seminar zur Teamentwicklung kann die Transparenz der Aufgaben und Ziele des Teams fördern, wenn sich die Vorgesetzten dem Team gegenüber öffnen und bereit sind, ihre Rolle und Arbeitsweise zu diskutieren. Transparenz als Ziel des Seminars zur Teamentwicklung zeigt sich auch darin, dass die unterschiedlichen Rollen und Entscheidungsbefugnisse klar gemacht und offen einer Modifikation gegenüber gelassen werden.
• Dies wird in einem Seminar für Teamentwicklung besser gelingen, wenn man sich gemeinsam im Team auf Spielregeln und Normen verständigen kann, die für die Zukunft der Teamentwicklung von allen akzeptiert werden können.

Nachdem das Seminar zur Teamentwicklung gelaufen ist, sollte man von vorneherein Termine festlegen, an denen man die umgesetzten Ziele der Teamentwicklung evaluiert. Nichts ist erfolgreicher nach einem Seminar zur Teamentwicklung: Die Teammitglieder sehen, dass ihre gemeinsame Arbeit ihnen viel gebracht hat.

Ihre Artikel Bewertung:
Bitte wählen Sie einen Stern

Durchschnitt: 0.0 / Prozent: 0% , Stimmen:

Artikelinformationen