Der vielfältige und anspruchsvolle Beruf Koch

Der Beruf Koch stellt zweifelsohne eine große Herausforderung dar, hält man sich den zeitlichen Druck, die unregelmäßigen Arbeitszeiten und auch die körperliche Belastung durch Hitze, Stress und langes Stehen vor Augen. Nicht selten sind die Küchen klein, die Atmosphäre hektisch und der Ton mitunter sehr rau.

Schließlich geht es für Köche darum, dass die Gäste eines Restaurants, eines Banketts oder anderer (Groß)Veranstaltungen nicht lange auf die bestellten Speisen warten müssen. Die Koordination zwischen den unterschiedlichen Gängen/Menüs ist dabei nur eine der zahlreichen Herausforderungen.

Mehr als nur Speisen zubereiten, muss ein Koch auch eine Vielzahl an Lebensmitteln kennen. Er muss wissen, wie man sie zubereitet, am besten kombiniert, lagert und darauf achten, die Ware einkaufen bzw. bei der Lieferung darauf achten, dass sie frisch und genießbar ist.

Schichtdienst und unregelmäßige Arbeitszeiten gehören vor allem dann zum Beruf Koch, wenn man in einem Restaurant arbeitet. Köche von Betriebskantinen, Krankenhäusern, Heimen oder auch von Schulen ihrerseits haben eher geregeltere Arbeitszeiten und auch entsprechend weniger aufwendige Speisepläne, dafür aber auch meist einen niedrigeren Lohn. Weiterhin finden sich Köche bei Unternehmen der Nahrungsmittel-Industrie oder auch auf Schiffen.

Ein positiver Aspekt dieses Berufes ist ohne Zweifel, dass sich hier solides Handwerk und Kreativität bzw. künstlerische Aspekte treffen. Das Zubereiten und vor allem Kreieren verschiedener Speisen, wie aber auch das Spezialisieren auf bestimmte Gänge oder auch Nahrungsmittel verspricht zudem viel Freiheit - zumindest im Rahmen der jeweiligen Speisekarte.

Nicht selten machen sich Köche mit langjähriger Erfahrung irgendwann selbstständig und eröffnen ihr eigenes Restaurant, Bistro, etc. So vereinen sie dann gastronomische Erfahrung mit wirtschaftlicher Herausforderung und persönlicher Freiheit.

Es gibt jedoch auch Köche, die ihre Erfahrung im Bereich Food-Dessin einsetzen und optisch ansprechend aufbereitete Gerichte kochen, die ihrerseits dann als Fotografien Magazine, Bücher oder Internetseiten zieren.

Artikelinformationen