Ein Assessment-Center zu Übungszwecken besuchen 

Unternehmen setzen besonders gerne Assessment-Center zum Recruiting von Fach- und Führungskräften ein. Das Assessment-Center ("assess" kommt aus dem Englischen und steht für beurteilen) ist ein aufwändiges Personalauswahlverfahren, bei dem durch direkte Konfrontation der Bewerber, die Besten für eine Einstellung gefunden werden sollen.

Bei dem Verfahren des Assessment-Centers werden dann Gruppensituationen simuliert und Stressentscheidungen von den Bewerbern verlangt. Das Assessment-Center ist in der Wissenschaft nicht unumstritten, weil es ungewiss erscheint, ob die Simulation von Entscheidungsprozessen eine Prognosefähigkeit zukünftigen Bewerberverhaltens ermöglicht. Trotzdem sind Assessment-Center immer noch sehr beliebt in der Personalauswahl.

Zur Vorbereitung auf ein Assessment-Center wird häufig nur sporadisch im Bekanntenkreis recherchiert. Zwar gibt es umfangreiche Literatur und einige Webangebote, die als Vorbereitung eines Assessment-Centers genutzt werden können, aber auch diese Quellen ermöglich keinen praktische Einübung von Situationen, wie sie im späteren Assessment-Center relevant sind.

Hier hilft nur praktische Übung weiter und es gibt an Hochschulen, wo durch Agenturen und Organisationen der Personalauswahl Angebote von Test-Assessment-Center geboten werden. Solche Angebote gibt es vom Finanzdienstleister MLP und der Privatkrankenkasse Debeka. Hochschulabsolventen sollten sich aber klar machen, dass und ob Sie ernsthaft bei einem bestimmten Arbeitgeber tätig werden wollen und zu welchen Bedingungen bevor Sie ein Assessment-Center einfach so besuchen.

In diesem Sinne kann aber ein Assessment -Center auch bewusst als praktische Übung angehen. Wenn man parallel oder kurz nach dem Assessment-Center Literatur zu dem Thema nachliest, dann wird man recht schnell einige Prinzipien erkennen, die immer wieder angewandt werden. So zum Beispiel die Entscheidungssituation unter Stress, die man auch auf Online-Plattformen für Assessment-Center-Simulationen immer wieder üben kann. Einen besseren Übungseffekt erreicht man, wenn man mit Kommilitonen im Rahmen der Prüfungsvorbereitung eine Arbeitsgruppe bildet und dann bei einem längeren Termin am Wochenende verschiedene Situationen in einem Rollenspiel umsetzt.

Artikelinformationen