Aktuelle Emnid Umfrage zur beruflichen Weiterbildung

Die Hamburger Akademie für Fernstudien hat das Forschungsinstitut Emnid beauftragt, einen repräsentativen Querschnitt der Bevölkerung zum Thema berufliche Weiterbildung zu befragen. Die Umfrage wurde im Februar dieses Jahres durchgeführt. Zusammenfassende Ergebnisse und Detailergebnisse findet man über die Website der Hamburger Akademie: http://www.akademie-fuer-fernstudien.de/download/Studie_2009.pdf

Folgende Resultate können nach der Studie als Ergebnis festgehalten werden:

1. Etwas mehr als die Hälfte (58 Prozent) der Befragten sind an Weiterbildung interessiert. Diese Zahlen gehen bei den höheren Bildungsstufen und bei den höheren Einkommen nach oben. Entsprechend ist bei den unteren Bildungsstufen und bei niedrigen Einkommen das Interesse an Weiterbildung deutlich schlechter ausgeprägt.
2. Allerdings sehen bis zu Drei-Viertel der Befragten (73 Prozent) Hürden in der Ihrer Weiterbildung. Insbesondere die Kosten einer Weiterbildung werden als zu hoch eingeschätzt. Es besteht auch Unsicherheit, ob sich die Weiterbildung beruflich lohnt und ob sich Weiterbildung und Familie vereinbaren lassen.
3. Die Weiterbildungskosten werden vor allem von den unteren Einkommensbeziehern (Monatseinkommen des Haushaltes unter 1500 Euro) als kritische Hürde gesehen.
4. 61 Prozent der Befragten, die bisher über keine Ausbildung verfügen und lediglich die

Hauptschule besucht haben, gaben an, dass für Sie keine Weiterbildung in Frage komme. Dabei scheinen neben den finanziellen Gründen auch die Lernschwierigkeiten eine wichtige Rolle zu spielen. Gering Qualifizierte schätzen sich selbst also als lernschwächer ein.

Zusammenfassend kann man feststellen, dass Weiterbildung dort auf die größten Akzeptanz-Probleme stößt, wo sie eigentlich am nötigsten ist. Denn bei einer geringen Qualifikation sind die Risiken am Arbeitsmarkt besonders hoch und eine Umschulung, die nach längerer Arbeitslosigkeit erst begonnen wird, ist mit großen Schwierigkeiten für die spätere Vermittlung verbunden. Die Bundesregierung hat dies versucht zu berücksichtigen und fördert deshalb in diesem Segment besonders die Weiterbildung: http://www.dir-info.de/beruf-bildung/fortbildung-weiterbildung/konjunkturpaket-2-moeglichkeiten-weiterbildung.html

 

Ihre Artikel Bewertung:
Bitte wählen Sie einen Stern

Durchschnitt: 0.0 / Prozent: 0% , Stimmen:

Artikelinformationen