Fremdsprachen als berufliche Schlüsselqualifikation

Im Zuge der derzeitig immer weiter voranschreitenden Globalisierung entwickeln sich Fremdsprachen mehr und mehr zu einer Schlüsselkompetenz im Beruf. Während noch vor einigen Jahren das Beherrschen von anderen Sprachen nur bei den Führungspositionen gefragt war, gehört es heute zum Arbeitsalltag nahezu aller Angestellten dazu, denn der Kontakt zu internationalen Kunden und Partnern rückt immer mehr in den Vordergrund.

© Creatas/Thinkstock

Lohnen sich Sprachkurse?

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung bestätigt, dass inzwischen ungefähr jeder fünfte Arbeitnehmer in Europa eine Fremdsprache am Arbeitsplatz braucht. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass fehlende Fremdsprachenkenntnisse eine Barriere für die Erwerbstätigkeit darstellen. Deshalb gibt es vor allem in Großstädten allerhand Angebote zum Erlernen einer Fremdsprache - so findet man zum Beispiel viele Institutionen, die Englischkurse in Berlin, Hamburg, München oder Köln anbieten. Nach dem erfolgreichen Absolvieren der Kurse werden die Fremdsprachenkenntnisse mit einem entsprechenden Zertifikat bestätigt. Dieses kann später bei einer Bewerbung der ausschlaggebende Faktor für die Unternehmensleiter sein.

Gibt es andere Möglichkeiten?

Weitere Studien zeigen, dass die Fremdsprachennutzung enorm von der Bildung abhängig ist. Demnach ist die Prozentzahl der Erwerbstätigen mit niedrigem Bildungsniveau, die eine Fremdsprache kompetent nutzen können, verschwindend gering. Es ist also wichtig, bereits während der Ausbildung eine Fremdsprache zu erlernen. Aber auch für Erwachsene gibt es Möglichkeiten, Fremdsprachenkenntnisse aufzufrischen, auszubauen oder komplett neu zu erlernen. Zunehmend kümmern sich auch Arbeitgeber darum, indem sie Weiterbildungen für ihre Angestellten anbieten. Diese Angebote sollte man unbedingt nutzen, denn hier hat man die Chance, kostenfrei Neues zu erlernen und den Vorgesetzten zu zeigen, dass man sich weiterentwickeln möchte.

Welche Sprachen sind gefragt?

Nicht nur bei Auslandreisen ist Englisch die wichtigste Sprache - auch in der Geschäftswelt dominiert sie. Bei vielen Jobangeboten wird das sogenannte "Business English" als Grundvoraussetzung aufgeführt. Nichtsdestotrotz sind natürlich auch Kenntnisse in anderen Sprachen wünschenswert. Das können Französisch, Spanisch, Russisch, Polnisch oder Chinesisch sein, da diese zunehmend an Bedeutung gewinnen. Je mehr Sprachen man beherrscht, desto besser sehen die Karrierechancen innerhalb einer Firma aus, da interkulturelles Wissen vor allem in der Wirtschaft sowohl einen Wettbewerbsvorteil, als auch eine soziale Notwendigkeit darstellt.

Ihre Artikel Bewertung:
Bitte wählen Sie einen Stern

Durchschnitt: 0.0 / Prozent: 0% , Stimmen:

Artikelinformationen