Ein Gehaltsvergleich hat viele Aspekte zu berücksichtigen 

Viele Arbeitnehmer - insbesondere Berufseinsteiger - brauchen Informationen zu einem Gehaltsvergleich. Denn für die Verhandlungen mit dem Arbeitgeber über das Einstiegsgehalt oder bei regelmäßigen Verhandlungen über Gehaltsanpassung braucht man diesen Gehaltsvergleich, um den Wert der eigenen Position besser bestimmen zu können. Dabei ist es hilfreich, sich die Kriterien klar zu machen, nach dem ein Gehaltsvergleich funktioniert.

Es gibt Gehaltsvergleich-Datenbanken auf Websites, die systematisch diese Kriterien abfragen. Häufig wird zunächst danach gefragt, ob man männlich oder weiblich ist, denn offensichtlich wirkt sich das Geschlecht auf den Gehaltsvergleich aus. Das entspricht zwar nicht der Gesetzeslage, die eine geschlechtsspezifische Diskriminierung ausschließt, doch faktisch werden immer noch Frauen für gleiche Tätigkeiten schlechter bezahlt. Ein Gehaltsvergleich muss nun mal von den Fakten ausgehen.

Besser akzeptabel für den Gehaltsvergleich ist die Frage nach der Länge und der Art der bisherigen Berufstätigkeit. Für den Gehaltsvergleich ist klar, dass Berufseinsteiger schlechter bezahlt werden als langjährig Beschäftigte. Noch wichtiger für den Gehaltsvergleich ist, welche Höhe der eigene Abschluss hat. Uniabsolventen sind beim Gehaltsvergleich immer noch in die höchste Stufe einzuordnen, insbesondere wenn dieser Abschluss an einer renommierten Hochschule erfolgt ist.

Ausschlaggebend für den Gehaltsvergleich ist aber die Branche, in der der Absolvent tätig werden will. Sehr gut bezahlt wird in den exportorientieren Branchen, in denen Deutschland im internationalen Markt sehr erfolgreich ist. Hier zeigt der Gehaltsvergleich Spitzenlöhne für die Mitarbeiter, während in vielen Branchen, die sich ausschließlich auf den nationalen Markt beschränken müssen, ein Gehaltsvergleich zu deutlich niedrigen Werten führt.

Zusatzqualifikationen (wie Sprachen- oder vertiefte IT-Kenntnisse) wirken sich ebenfalls auf einen Gehaltsvergleich aus. Deutliche Unterschiede beim Gehaltsvergleich ergeben sich auch bei den Regionen innerhalb Deutschlands. Die Ballungszentren im Süden der Republik bringen beim Gehaltsvergleich die höchsten Werte.

Damit sind wichtige - aber nicht alle - Aspekte zum Gehaltsvergleich bestimmt. Über die Höhe des tatsächlichen Gehalts entscheidet aber oft die richtige Strategie bei der Gehaltverhandlung.

Artikelinformationen