Software zur Gehaltsabrechnung  

Immer mehr wird Software für die Lohn- und Gehaltsabrechnung eingesetzt. Großbetriebe sind allein als Kostengründen gezwungen, diese Software zur Gehaltsabrechnung einzusetzen, da die Vielzahl der gesetzlichen Regelungen und ihre laufende Veränderungen eine manuelle Gehaltsabrechnung sehr teuer machen würden.

Kleine Betriebe mit wenigen Angestellten geben ihre Gehaltsabrechnung meist an Steuerberater, die hierfür Software wie die von Datev einsetzen. Damit ist gesichert, dass die hohen gesetzlichen Anforderungen an eine korrekte Gehaltsabrechnung durch die Software stets eingehalten werden.

Die Software für die Gehaltsabrechnung sollte zunächst eine korrekte Bestimmung des Bruttogehalts vornehmen. Dies ist besonders bei Arbeitsverhältnissen relevant, die durch eine Vielzahl komplizierter Bestimmungen in Tarifverträgen geprägt sind. Dort wo in Druckereinen oder Krankenhäuser häufig mit Nacht- oder Feiertagsarbeit zu rechnen ist, muss die Software zur Gehaltsabrechnung diese sehr komplexen Regeln korrekt anwenden, damit die Mitarbeiter Vertrauen in deren Richtigkeit haben können.

Letzere Beispiele sind auch für die Gehaltsabrechnung des Nettolohns relevant, denn es gibt bei Nacht- und Feiertagsarbeit Freistellungen von der Lohnsteuer, die dann die Software zu berücksichtigen hat. Damit die Software der Gehaltsabrechnung alle relevanten Daten korrekt verwendet, muss diese Software meist um ein komplettes Datenerfassungsprogramm aller Arbeitszeiten erweitert werden.

Software zur Gehaltsabrechnung ist meist recht teuer, wenn man die Daten auch in zentraler Weise sicher aufbewahren will. Software, die vor Ort auf einem Rechner nur für einen kleinen Betrieb die Gehaltsabrechnung umsetzen soll, kann vergleichsweise günstig erworben werden. Hier ist aber auf die Datensicherung und den Datenschutz der Software zur Gehaltsabrechnung besonders zu achten.

Ihre Artikel Bewertung:
Bitte wählen Sie einen Stern

Durchschnitt: 0.0 / Prozent: 0% , Stimmen:

Artikelinformationen