und was man zu ihrer Erlangung tun kann Schlagfertigkeit als berufliche Qualifikation

Immer mal wieder ist man im beruflichen Umfeld mit Situationen konfrontiert, die eine schnelle Antwort herausfordern. Während dem einen Schlagfertigkeit mühelos gelingt, haben die anderen große Schwierigkeiten, den witzigen Punkt zu finden.

Schlagfertigkeit ist aber eine nützliche Fähigkeit, wenn man zugespitzte Situationen entschärfen will oder einfach nur auf intelligente Art Nein sagen muss. Deshalb ist Schlagfertigkeit auch eine berufliche Qualifikation, die man erlernen kann. Obwohl Schlagfertigkeit nur funktioniert, wenn man unerwartet auf Unerwartetes reagieren kann.

Entwickeln kann man diese berufliche Qualifikation nur, wenn man sie anwendet. Hierfür gibt es Seminare und Lern-CDs, doch manchmal hilft auch nur Nachdenken: nach Situationen, wo man nicht schlagfertig genug war. Dabei sollte man aber nicht darüber nachdenken, was man denn am besten geantwortet hätte, sondern ein Prinzip finden, wie man allgemein auf eine entsprechende Situation reagieren kann.

Im Rahmen der beruflichen Weiterbildung hat man in Rollenspielen die Möglichkeit, solche Situationen zu trainieren und die entsprechenden Prinzipien anzuwenden. So kann man sehr häufig bei Kritik erfolgreich reagieren, wenn man jede Polemik oder Aggressivität des Kritikers ignoriert und einfach zurückfragt: "Meinen Sie etwa ..."; dabei bleibt man selbst betont sachlich und fragt solange nach, bis der Kritiker fundierte Punkte liefert.

Diese Technik lässt sich möglicherweise dann nicht anwenden, wenn Zuhörer Partei ergreifen. Allerdings kann dies dann hilfreich sein, wenn unterschiedliche Meinungen auftauchen. Hier kann man dann diese Ablenkung nutzen, sich ein paar Punkte zu überlegen, mit denen man als "Schlichter" wirken kann.

Eine sehr beliebte und auch sehr erfolgreich einsetzbare Technik zur Steigerung der Schlagfertigkeit ist die "maßlose Übertreibung". Ist die Aussage polemisch oder unsachlich, dann greift man sie auf und schraubt die Kritikpunkte nach oben. In der Psychologie würde man diese Taktik als provokativ einschätzen. Das grundlegende Prinzip ist es, hier unerwartet zu reagieren. In Trainings zur Steigerung der Schlagfertigkeit wird der Trainer notfalls die Anweisung geben: "Reagieren Sie irgendwie, nur anders als normal, damit sie mit unerwartetem Verhalten den anderen aus der Bahn werfen."

Schwierig bei der Schlagfertigkeit im beruflichen Umfeld sind Vorgesetze und wichtige Kunden. Diese schätzen es keinesfalls, wenn der Gesprächspartner "mit gleicher Münze heimzahlt". Denn sie haben sich unterbewusst schon einen Bonus gegeben und reagieren sehr kritisch auf "eskaladiere" Strategien. Hier kann man aber die "Spiegel-Methode" einsetzen. Man wiederholt die Aussage in den Äußerungen des Gesprächspartners, ohne sie zu bewerten und motiviert diesen indirekt Schärfe aus seinen Äußerungen zu nehmen.

Viele weitere Tipps zur Erlangung der Schlagfertigkeit als berufliche Qualifikation findet man auch bei Matthias Pöhm: http://www.schlagfertigkeit.com/

Ihre Artikel Bewertung:
Bitte wählen Sie einen Stern

Durchschnitt: 0.0 / Prozent: 0% , Stimmen:

Artikelinformationen