Das Gewerbe richtig anmelden und abmelden 

Wer mit einer beruflichen Selbständigkeit beginnt, muss prüfen, ob er denn ein Gewerbe oder eine freiberufliche Tätigkeit beginnen will. Gewerbe ist alle selbständige Tätigkeit, die nicht freiberuflich ist.

Diese freiberuflichen Tätigkeiten sind einigermaßen genau bestimmt und verlangen auch das Anmelden beim Finanzamt.

Auch ein Gewerbe sollte man beim Finanzamt anmelden, insb. dann, wenn hohe Umsätze oder Gewinne erwartbar sind. Denn das Finanzamt will nach dem Anmelden prüfen, ob und wie viel Umsatzsteuer oder Einkommenssteuer vom Gewerbe erhoben werden können. Liegen aber Einkommen und Umsatz im eher unteren Bereich, z.B. bei einer geringfügigen Nebenbeschäftigung, dann können die entsprechenden Angaben auch in der Einkommenssteuererklärung nachträglich ztu einer Anmeldung genutzt werden. In diesen Fall ist aber auf die Einhaltung der üblichen Fristen zu achten. Ein Anmelden vor oder beim Beginn des Gewerbes muss auf jeden Fall dann erfolgen, wenn man Umsatzsteuer auf die Rechnungen setzen will und das Gewerbe Vorsteuerabzüge beim Finanzamt gelten machen will.

Zum richtigen Anmelden beim Gewerbe gehört auch der Gewerbeschein und das Anmelden bei der Berufsgenossenschaft, falls Arbeitnehmer beschäftigt werden sollen.

Falls das Gewerbe aufgegeben wird, dann ist nicht unbedingt ein formelles Abmelden nötig. Man kann das Gewerbe auch statt Abmelden "leer" weiterlaufen lassen. Damit sichert man sich auch seinen Gewerbeschein. Aber unter Umständen macht es Sinn, das Abmelden des Gewerbes vorzunehmen. Zum Beispiel um nach dem Abmelden dem Finanzamt gegenüber auf eine Änderung des Vorauszahlungsbescheids der Einkommensteuer zu drängen. Oder um nach dem Abmelden dem Finanzamt deutlich zu machen, dass keine Umsatzsteuer mehr zu erwarten ist.

Falls man bisher Arbeitnehmer beschäftigt hat, dann ist das Abmelden des Gewerbes auch sinnvoll, um der einzugsberechtigen Krankenkasse und der Berufsgenossenschaft klar zu machen, dass und warum kein Geld nach dem Abmelden mehr überwiesen wird. Das Abmelden des Gewerbes wird am besten bei der Stelle vorgenommen, wo man das Gewerbe angemeldet hat.

Ihre Artikel Bewertung:
Bitte wählen Sie einen Stern

Durchschnitt: 0.0 / Prozent: 0% , Stimmen:

Artikelinformationen