Eine Existenzgründung sollte erst nach einer gründlichen Beratung erfolgen

Die Existenzgründung wird immer populärer. Denn in Zeiten der Krise ist die Existenzgründung durchaus ein geeignetes Mittel, um Zukunftsrisiken zu bewältigen. Jede und jeder, der Ideen hat, wie er zukünftige Kunden mit interessanten Produkten oder Dienstleistungen überzeugen kann, hat die Chance auf eine erfolgreiche Existenzgründung.

Allerdings sollte man eine umfassende Beratung für seine Existenzgründung anstreben, denn nur dann hat man eine realistische Einschätzung von Chancen und Risiken der Existenzgründung. Man sollte die Beratung nutzen um festzustellen, ob die Existenzgründung profitabel sein.

Die Beratung zur Existenzgründung sollte zunächst den Focus auf die Geschäftsidee legen. Die Experten zur Beratung für die Existenzgründung sollten nachvollziehen können, ob die geplante Existenzgründung ausreichend kaufkräftige Nachfrage generieren kann. Hierzu wird die Beratung gezielt nach einer USP (unique selling proposition für Alleinstellungsmerkmal) suchen. Eine Existenzgründung kann nur dann erfolgreich sein, wenn der Gründer es schafft, in Bezug auf seine Kunden mit einen einzigartigen Vorzug ausgestatten zu sein. Die Beratung wird hierzu Ansatzpunkte im Preis- oder im Qualitätsangebot suchen.

Dabei wird die Beratung den Schwerpunkt auf die Qualität legen, denn mit niedrigen Preisen kann man sich zwar oft einen Markteintritt verschaffen, aber die Beratung wird möglicherweise zeigen, dass die Existenzgründung nicht kostendeckend ist.

Langfristig sollte die Existenzgründung dem Gründer einen definierten Gewinn erbringen, sonst macht die Existenzgründung keinen Sinn. Hierzu wird die Beratung übliche betriebswirtschaftliche Kriterien anlegen. Die Beratung wird aufzeigen, wenn Gewinn nach Abzug aller Kosten (auch Finanzierungskosten und notwendiger Rücklagen) übrigbleibt. Die Beratung wird aufzeigen, dass dieser Gewinn nicht nur die aktuellen Lebenshaltungskosten deckt, sondern auch ausreichende Absicherungen gegen Krankheit, vorübergehende Auftragslosigkeit und altersbedingte Geschäftsausgabe beinhaltet.

Daher wird die Beratung bei der Existenzgründung die Vielfalt der Versicherungen in Augenschein nehmen, die der Gründer als Absicherung seiner Existenzgründung einsetzen muss.

Eine gründliche Beratung zur Existenzgründung umfasst noch weitere Komplexe wie Steuerrecht, Haftungsrecht, Marketing usw. Eine gute Beratung zur Existenzgründung ist Basis für den Erfolg der Existenzgründung.

Artikelinformationen