Wie Sie Werbeartikel für den Erfolg Ihres Unternehmens nutzen

Auch in Zeiten des Inbound-Marketings haben klassische Werbestrategien noch nicht ausgedient. Und es ist zu erwarten, dass sich Käufer auch in Jahrzehnten noch an kostenlosen Werbegeschenken erfreuen werden. Doch was macht gute Werbegeschenke eigentlich aus und wieso haben sie noch immer eine so große Wirkung auf Kunden? Sehen wir es uns einmal an.

Bildquelle: delphinmedia / pixabay

Das Prinzip der Reziprozität

Wenn Sie Ihren Kunden Werbegeschenke machen, machen Sie sich ein psychologisches Prinzip zunutze, das tief in jedem Menschen verankert ist, die Reziprozität. Wenn Sie jemandem etwas Gutes tun, hat er automatisch den Wunsch, Ihren Gefallen zu erwidern. Geben Sie ihm ein Werbegeschenk, ist er also sehr viel eher bereit, sich ein Angebot von Ihnen unterbreiten zu lassen.

Merke: Menschen fühlen sich schlecht, wenn Sie einen Gefallen nicht erwidern. Mit einem Werbegeschenk machen Sie sich dieses Verhalten zunutze.

Darüber hinaus haben Werbegeschenke noch einen weiteren Vorteil. Man kann sie nicht nur sehen, sondern auch riechen, hören und vor allem anfassen. Damit ist das Unternehmen hinter dem Geschenk auf allen Sinnesebenen präsent für seine Kunden. Außerdem können Feuerzeuge, Topfhandschuhe, Aschenbecher und andere Arten von Geschenken Kunden lange begleiten. Somit bleibt auch das Unternehmen in ihrem Kopf präsent.

Welche Werbegeschenke eignen sich für Ihre Kunden?

Werbegeschenke sind grundsätzlich beliebt. Da ist es noch gar nicht mal so wichtig, was sie anbieten. Solange es klein, handlich und praktisch ist, wird es seine Abnehmer finden. Beliebte Werbegeschenke sind z. B.:

  • Kugelschreiber
  • Tassen
  • Kalender
  • Schirme
  • Feuerzeuge
  • Taschen
  • Werbetextilien
  • USB-Stick

Kugelschreiber, Feuerzeuge und bedruckte T-Shirts gehen immer. Sie sollten aber auch die Chance nutzen, Ihre Kunden noch etwas individueller anzusprechen. Bieten Sie Ihnen Geschenke an, die typisch für Ihre Branche sind. Für Handwerker legen Sie z. B. Handschuhe und Zollstöcke aus. Gärtnern könnten Sie bedruckte Gießkannen und Automechanikern Handschuhe anbieten.

Tipp: Werbegeschenke, die dem Kunden gefallen, kann man in großer Stückzahl online bestellen. Dabei bekommt man meistens auch gleich noch einen günstigen Rabatt geboten.

Was machen Sie mit den wertvollen Werbegeschenken?

Ein wesentlicher Bestandteil der Messetätigkeit besteht in der Akquisition von Großkunden. Hier ist es sinnvoll, auch mal zu etwas teureren Werbegeschenken wie Klappschaufeln, magnetischen Lesezeichen, Multifunktionsmessern oder Zigarren zu greifen. Die sollten Sie dann natürlich nicht einfach vorn am Stand ausliegen lassen, damit sie sich jeder nehmen kann. Verwahren Sie sie separat und geben Sie sie interessierten Großkunden am Ende des Gesprächs. So verleihen Sie der Unterhaltung einen runden Abschluss und wecken das Bedürfnis in Ihrem Kunden, Ihnen ebenfalls etwas Größeres zurückzugeben.

Doch Achtung: Es wäre falsch zu glauben, dass sich Kundenloyalität erkaufen lässt. Letztlich werden Sie sich nur dann länger an Ihr Unternehmen binden, wenn sie sich von Ihnen verstanden und wertgeschätzt fühlen. Ein paar kleine Service-Tricks können hier von großem Nutzen sein.

Werbegeschenke und Content Marketing

Sieht man etwas genauer hin, fallen Ähnlichkeiten zwischen dem Verteilen von Werbegeschenken und der Entwicklung von Content-Strategien ins Auge. Wie die unterhaltsamen und hilfreichen Inhalte im Content-Marketing einen Nutzen für den Kunden darstellen, so liefern auch die Werbegeschenke einen objektiven Mehrwert. Wer kann nicht im Haushalt ein Feuerzeug, einen Flaschenöffner, einen Topfhandschuh oder einen Kugelschreiber brauchen?

Daran erkennt man deutlich, dass Werbegeschenke Content-Strategien mit verhältnismäßigem Aufwand bereichern können. Probieren Sie es aus.

Ihre Artikel Bewertung:
Bitte wählen Sie einen Stern

Durchschnitt: 0.0 / Prozent: 0% , Stimmen:

Artikelinformationen