Aufbaustudium Architektur

Im Bereich Architektur finden sich zahlreiche Aufbaustudiengänge, welche sich zu einem nicht unerheblichen Teil an berufserfahrene Architekten wenden, welche entweder die Selbstständigkeit anstreben oder im Begriff sind Posten und Aufgaben im im mittleren oder oberen Management zu übernehmen.

Insofern bieten sich hier Studiengänge aus dem Bereich Unternehmensführung, Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre bzw. spezielle Betriebswirtschaftslehre für den Bereich Bau ebenso an, wie auch Controlling, Projektentwicklung /Projektmanagement, Finanzwirtschaft und auch Baubilanzierung wichtige Themenfelder sind [http://www.bak.de/site/1583/default.aspx].

Ebenso zielen viele Aufbaustudiengänge im Bereich Architektur auf die Vermittlung und Vertiefung rechtlicher Aspekte. Zwischen Privaten bzw. Öffentlichem Bau- und Planungs- Gesellschafts- und Handelsrecht sind diverse Module angesiedelt und gewährleisten somit, dass Architekten in exekutiver Funktion auch auf rechtliches Wissen zurückgreifen und somit Haftungsansprüchen bzw. Verstößen gegen Baurecht auf kommunaler, privater oder staatlicher Ebene größtenteils entgegen gewirkt werden kann.

Wieder andere Aufbaustudiengänge beschäftigen sich mit Themen wie Landschaftsarchitektur und der Neugestaltung urbaner Zentren. Dabei liegt der Schwerpunkt auf landschaftsarchitektonischen Aspekte und der neuen Definition von Raumkonzepten bzw. der Integration verschiedener Bausubstanzen- und Arten. Diese Fortbildungen werden, wie zahlreiche andere auch, nicht nur Architekten, sondern auch Absolventen der Natur- und Ingenieurwissenschaften angeboten.

Schließlich gibt es noch viele weitere Angebote im Bereich Aufbaustudium für Architekten. So lassen sich neben MBA bzw. BA-Studien zum Ressourcenoptimierten Bauen auch Studiengänge mit dem Schwerpunkt Immobilienökonomie, Building Conservation (also Gebäudeerhaltung) oder auch Energiemanagement finden. Der Fokus auf Ressourcen schonendes Bauen und Einbindung bereits vorhandener Strukturen íst nicht nur mit Hinblick auf Stadtplaner und leere Kommunenkassen nachvollziehbar. In Zeiten sinkender Bauanträge, schwieriger Kreditlage und fallender Beleihungswertgrenzen seitens der Hypothekenbanken, ist nicht nur (Energie)effizientes, sondern auch günstiges und nachhaltiges Planen, Entwerfen und Bauen gefragt.

 

Ihre Artikel Bewertung:
Bitte wählen Sie einen Stern

Durchschnitt: 0.0 / Prozent: 0% , Stimmen:

Artikelinformationen