Fernstudium Jura: Bachelor / Master of Laws

Wenngleich die Ausbildung zum Juristen bislang traditionell den Universitäten oblag, bildet sich jedoch mehr und mehr auch ein Markt, der sich vor allem auf praxisbezogene Rechtsausbildung setzt, ohne dabei auf das Lehrniveau von Hochschulen verzichten zu müssen.

Insofern bildet das Fernstudium der Rechtswissenschaften mit hauptsächlich den (postgradualen) Studiengängen Bachelor / Master of Laws eine Alternative zur Uni für alle jene, die in kürzerer Zeit (ca. 6 Semester) praxisbezogener und ortsunabhängig studieren wollen, um danach auch Optionen auf fachliche und berufsbegleitende Weiterbildung (Wirtschaftsrecht, Mediation, etc.) wahrnehmen zu können.
Dabei ist auch beim Fernstudium ein solides und profundes Grundlagenstudium Voraussetzung für eine spätere, notwendige Spezialisierung auf ein bestimmtes Fachgebiet. Daneben werden vor allem wirtschaftswissenschaftliche Grundlagen und neue Informationstechniken berücksichtigt, wie auch ein Schwerpunkt auf dem Vergleich verschiedener Rechtsordnungen (Deutsches Recht - Europarecht) liegt, um dem Anspruch an internationaler Vergleichbarkeit des Fernstudiums nicht nur durch entsprechende Transparenz bei der Vergabe von Leistungspunkten (Credit Points), sonder auch bezüglich der Studieninhalte gerecht werden zu können.

Ein Fernstudium der Rechtswissenschaften soll neben räumlicher und zeitlicher Mobilität vor allem eine zweckmäßige Ausbildung ermöglichen, die es den Studierenden erlaubt, schneller als Volljurist/in ins Berufsleben auch jenseits einer Anstellung als Richter/in zu finden.

Dabei helfen vor allem die postgradualen, berufsbegleitenden Masterstudiengänge. Hier können neben der Vertiefung wissenschaftlicher Kenntnisse auch Spezialisierungen für ein bestimmtes Fachgebiet absolviert werden. Diese Angebote richten sich an Absolventen der Rechtswissenschaften jeglicher Hochschulen und setzen mitunter erste relevante Berufserfahrung voraus.
Die Studienzeit beträgt in der Regel zwischen drei und vier Semestern. Neben Steuerstraf- und Sportrecht lassen sich ebenso Studiengänge im Bereich Europarecht oder auch Umweltwissenschaft belegen.
Wie bei allen Fernstudiengängen, kommt auch das Fernstudium Rechtswissenschaften mit wenigen Präsenzphasen aus. Juraspezifisch kann es vorkommen, dass in bestimmten Klausurwochen eine längere Anwesenheit vor Ort notwendig ist. Ebenso ist analog zur Verteidigung der Abschlussarbeit an Universitäten eine persönliche Präsenz zur Verteidigung der Masterarbeit unabdingbar.

Die Kostender Bachelor- und Masterstudiengängen können zwischen 2000 und 5000 Euro pro Semester liegen, wobei Prüfungsgebühren (meist zwischen 100 und 500 Euro, vor allem bei der Abschlussarbeit) in der Regel gesondert erhoben werden.

Ihre Artikel Bewertung:
Bitte wählen Sie einen Stern

Durchschnitt: 0.0 / Prozent: 0% , Stimmen:

Artikelinformationen