Allgemeine Infos: Umschulung Ratgeber

Eine Umschulung ist unter bestimmten Umständen eine effektive Möglichkeit die eigenen beruflichen Ziele neu zu definieren, sich neu auf dem Arbeitsmarkt zu positionieren und entsprechend auch die eigene Attraktivität für potenzielle neue Arbeitgeber zu steigern.

Dabei sei darauf hingewiesen, dass eine Umschulung in erster Linie bedeutet einen vollkommen neuen oder aber auch dem alten Berufsbild verwandten Beruf zu erlernen. Die theoretische Ausbildung ist dabei ebenso wichtig wie die praktische, mitunter in Form von Pflichtpraktika angeboten. In der Regel beträgt die Dauer einer Umschulung zwei bis drei Jahre, wobei dies von der individuellen Berufserfahrung und Ausbildung abhängig ist.

Nicht alle Berufe lassen sich jedoch auf dem Weg der Umschulung erlernen. So gibt es Tätigkeiten wie beispielsweise jene der Hebamme/Geburtshelferin oder auch akademische Berufe, welche man nur durch eine reguläre Ausbildung bzw. ein Studium ausüben kann.

Bezüglich der Finanzierung einer Umschulung sei erwähnt, dass meist die Bundesagentur für Arbeit die Kosten sowohl für die Ausbildung, wie aber auch für die Existenzsicherung übernimmt: Umschulungg-wie hilft das Arbeitsamt? Schließlich erhält man bei der Umschulung ungleich einer Ausbildung normalerweise keine Vergütung. Mitunter können auch die Rentenversicherungsanstalten und Berufsgenossenschaften Träger bestimmter Maßnahmen sein, wenn es vor allem um Umschulungen aufgrund von Krankheiten wie Arbeitsunfälle, Verletzungen und/oder psychischen Erkrankungen geht.

Ausbildungsorte von Umschulungsmaßnahmen sind einerseits von der Agentur und/oder den Berufsverbänden und Innungen anerkannte und zertifizierte Bildungsträger (Theorie) und andererseits Kooperationspartner aus der Wirtschaft, wenn es um Praktika bzw. die praktische Ausbildung geht. Bezüglich der Organisation von Umschulungen existieren verschiedene Modelle. Während die einen auf Blockunterricht und feste Präsenzperioden in der praktischen Ausbildung setzen, bevorzugen andere eher integrative Lösungen, bilden also weniger schulisch als vielmehr in speziellen Betrieben aus. Dennoch müssen sich alle an die (bundes)einheitlichen Ausbildungsregelungen - sofern diese denn vorhanden sind - halten. Der Abschluss erfolgt in der Regel durch eine schriftliche, mündliche und praktische Prüfung vor der zuständigen Prüfungskommission der jeweiligen Innung (IHK, Handwerkskammer, etc.)

Damit jedoch die Agentur für Arbeit eine Umschulung genehmigt, muss zumindest gewährleistet sein, dass der/die Antragsteller/in seinen/ihren alten Beruf nicht mehr ausüben kann, weil entweder keine Nachfrage nach dem erlernten Beruf besteht oder auch Kurzqualifizierungen nicht fruchten, um eine Re-Integration in den ersten Arbeitsmarkt zu gewährleisten.

  • 02.01.2013 (7 Stimmen) Umschulung - wie hilft das Arbeitsamt?

    Die Gründe für eine anhaltende Arbeitslosigkeit sind unterschiedlich und reichen von der schlechten wirtschaftlichen Lage mancher Betriebe bis hin zur mangelnden Ausbildung des Betroffenen. Doch auch wenn sich Arbeitslose oft mit Vorurteilen ... mehr

  • 05.01.2011 Umschulung zum Immobilienkaufmann

    Das Berufsbild des Immobilienkaufmanns bzw. der Immobilienkauffrau ist mindestens so vielfältig wie jene Gebäude und Objekte, die es als Fachmann/Fachfrau der Immobilienwirtschaft zu verwalten, verkaufen, vermieten oder verpachten gilt. ... mehr

  • 21.12.2010 (2 Stimmen) Bildungsgutschein beantragen : Überzeugen wie beim Vorstellungsgespräch

    Gründe für eine Umschulung gibt es viele. Heute bestehen diese aber weniger aus gewöhnlichen Zukunftsängsten oder Unzufriedenheiten im erlernten Beruf. Die aktuelle Wirtschaftslage hat viele Berufsfelder unsicher gemacht. Und das trifft nicht nur ... mehr

  • 16.11.2010 (1 Stimmen) Job mit Zukunft - Umschulung in die Altenpflege 

    Die Arbeit mit älteren Personen ist nach wie vor ein von vielen Menschen angestrebter Berufszweig. Nicht ohne Grund, denn es ist auch ein Berufszweig mit Zukunft. Senioren - und somit auch viele Arbeitsplätze in der Altenpflege - wird es ... mehr

  • 08.11.2010 Umschulung mit der Arbeitsagentur 

    Wenn die beruflichen Chancen im bestehenden Ausbildungsberuf nicht mehr beim Besten stehen, hilft oftmals nur noch die Umschulung in einen anderen Berufszweig weiter. Und Gründe hierfür gibt es viele: von fehlender Berufserfahrung über ... mehr

  • 03.11.2010 (1 Stimmen) Umschulung zum Ergotherapeuten 

    Umschulungen zum Ergotherapeuten sind nach wie vor stark im Kommen. Zum einen weil der gesellschaftliche Bedarf am Dienstleistungsbereich der Ergotherapie immer weiter wächst und zum anderen, weil immer mehr berufliche Umsteiger Interesse an diesem ... mehr

  • 28.10.2010 (3 Stimmen) Der Weg in einen neuen Beruf – Bildungsgutschein Umschulung 

    Der Weg in einen neuen Beruf - Bildungsgutschein UmschulungStellenabbau, Zeitarbeiterverträge, Kurzzeitjobs und vieles mehr... Das alles bereitet Arbeitnehmern von heute viel Kopfzerbrechen. ... mehr

  • 21.10.2010 (1 Stimmen) Die Finanzierung einer Umschulung 

    Arbeitslosigkeit droht oder hält schon lange an und es ist auch nach der zigsten Bewerbung keine neue Anstellung in Sicht - Dies ist ein Szenario, welches heute sehr viele Menschen durchmachen müssen. Denn die Lage auf dem Arbeitsmarkt ist ... mehr

  • 18.10.2010 (1 Stimmen) Umschulung zum Gärtner 

    Die Liebe zur Natur ist nur einer der vielen Gründe, die eine Ausbildung oder auch eine Umschulung zum Gärtner und Landschaftsbauer antreiben können. Der, der Arbeitslosigkeit zu entkommen ist sicherlich nur einer davon. ... mehr

  • 14.10.2010 (4 Stimmen) Finanzfrage Umschulung: Welches Gehalt wird gezahlt? 

    Ist die berufliche Umschulung die letzte Lösung um der Arbeitslosigkeit ein Ende zu bereiten, steht man oftmals vor einem Finanzproblem das einem Kopfschmerzen bereiten kann. Denn in den seltensten Fällen wirft die Umschulung ein so hohes Gehalt ... mehr

  • 12.10.2010 (2 Stimmen) Ist eine Umschulung mit Hartz 4 möglich? 

    Ist eine Umschulung mit Hartz 4 möglich?Eine berufliche Umschulung ist oftmals der letzte Weg aus der Arbeitslosigkeit, denn die heutige Wirtschaftslage haben den Arbeitsmarkt sehr instabil gemacht: Und damit auch die Chancen auf diesem. ... mehr

  • 07.10.2010 Umschulung zum Fotograf 

    Der Job des Fotografen ist für viele Menschen ein beliebtes Hobby, welches jedoch nur die wenigsten von ihnen zu ihrem Beruf machen. Doch warum nicht, wenn das Talent vorhanden ist und der Wille stark genug? ... mehr

  • 11.07.2009 Umschulung in der Altenpflege

    Das Berufsfeld Altenpflege hat sich in den letzten Jahren als der beliebteste Umschulungsberuf erwiesen, den die Agentur für Arbeit im Sinne einer Weiterqualifizierung anbietet. Dabei durchlaufen sowohl die Ausgestaltung der Umschulung (Dauer, ... mehr

  • 10.07.2009 Umschulung zum Mediengestalter

    Die Wandlung der vor allem neuen Medien zum zentralen Kommunikationsorgan moderner Gesellschaften erzeugt immer wieder auch das Bedürfnis nach Erweiterung der technischen Möglichkeiten. Insofern werden auch die Ansprüche an die in diesem Bereich ... mehr

  • 30.06.2009 Umschulung zur Bürokauffrau

    Das Berufsfeld der Bürokauffrau ist immer noch oder auch immer wieder ein sehr gefragtes, nicht nur, wenn es um die Erstausbildung geht, sondern auch mit Hinblick auf mögliche Umschulungsziele. ... mehr

  • 29.06.2009 (1 Stimmen) Die Umschulung zur Erzieherin ist nicht bundeseinheitlich geregelt

    Wie auch schon die Ausbildung, ist auch die Umschulung zur Erzieherin noch nicht bundeseinheitlich geregelt, was sich auf die Dauer, Finanzierung und nicht zuletzt auch die Struktur dieser Qualifizierung auswirkt. ... mehr

  • 29.06.2009 (1 Stimmen) Umschulung zur Hebamme

    Der Beruf der Hebamme erweist sich als zunehmend beliebter und gefragter. Dabei spielen auch viele Angestellte aus dem pflegerischen und medizinischen Bereich mit dem Gedanken, ihre Anstellung als Krankenschwester/Krankenpflegerin, ... mehr

  • 20.06.2009 (12 Stimmen) Umschulung wegen Krankheit: Was Sie wissen müssen

    Es gibt viele Gründe, warum Arbeitnehmer sich entscheiden, einen anderen, neuen Beruf zu erlernen und eine Umschulungsmaßnahme in Angriff zu nehmen. Seien es die Unzufriedenheit mit der momentanen beruflichen Situation bzw. den Entwicklungs- und ... mehr