Der Weg in einen neuen Beruf – Bildungsgutschein Umschulung 

Der Weg in einen neuen Beruf - Bildungsgutschein Umschulung
Stellenabbau, Zeitarbeiterverträge, Kurzzeitjobs und vieles mehr... Das alles bereitet Arbeitnehmern von heute viel Kopfzerbrechen.

Denn es bedeutet nicht selten, dass der eigenen Job auf der Kippe steht und der Kreislauf von drohender Arbeitslosigkeit und anstrengender Jobsuche beginnt.

In der heutigen Zeit wechselt die erwerbstätige Generation im Leben statistisch und theoretisch gesehen mindestens zweimal den grundlegenden Arbeitsbereich. Grund sind die aktuelle Wirtschaftslage und somit auch die sprunghafte Situation auf dem Arbeitsmarkt. Doch was dann? Eine neue Ausbildung ist ab dem dreißigsten Lebensjahr finanziell nur sehr selten machbar.

Eine Lösung könnte eine Umschulung, bei der wie bei einer Ausbildung ein neuer Beruf erlernt wird, sein. Als finanzielle Unterstützung für diesen Weg, bietet die Agentur für Arbeit arbeitslosen Bürgern so genannte Bildungsgutscheine Umschulung und verschiedene Umschulungsangebote an. Welche Berufe auf den Umschulungs-Listen stehen, lässt sich durch das Internetportal der Bundesagentur, aber auch mit dem Sachbearbeiter vor Ort klären. Allerdings bieten auch viele Bildungsträger, Hochschulen, Universitäten und auch Fernschulen zahlreiche zertifizierte Umschulungsangebote an, die durch den Bildungsgutschein finanziert werden können.

Doch wie erhält man die Zusage für einen Bildungsgutschein Umschulung? Immerhin wird mit Hilfe von diesem eine rund zwei jährige Umschulung finanziert. Fakt ist, dass auch bei den Sozialenleistungen heute sehr genau hingeschaut wird. Denn die Mittel sind knapp. Daher müssen die Argumente für einen Bildungsgutschein für die Umschulung sehr überzeugend sein: Bestenfalls hat sich bereits vor der Antragstellung ein Arbeitgeber gefunden, der den Umschulenden direkt nach der Umschulung definitiv einstellen würde. In diesem Fall hat der Interessent den Bildungsgutschein schon fast in der Tasche. Doch auch wenn das nicht der Fall ist, gibt es Mittel und Wege um den begehrten Bildungsgutschein für die Umschulung zu erhalten.

Um einen Bildungsgutschein Umschulung erhalten zu können, müssen im Grunde nur folgende Kriterien erfüllt werden: der Interessent muss arbeitslos sein, beziehungsweise es muss eine Arbeitslosigkeit drohen und die Chancen wieder in den Beruf eingegliedert werden zu können, müssen äußerst gering sein. Das klingt auf den ersten Blick sehr einfach, ist es aber durchaus nicht. Denn hierbei handelt es sich um eine „Kann-Leistung" des Staates, auf die kein rechtlicher Anspruch besteht. Der Sachbearbeiter entscheidet nach eigenem Ermessen, ob die Notwendigkeit für eine Umschulung besteht. Dieser sollte also überzeugt werden.

Bei einer Antragstellung sollte der Interessent also bestens vorbereitet sein. Nachweise über zahlreiche, abgelehnte Bewerbungen im alten Arbeitsbereich, sowie Argumente wie fehlende Berufserfahrungen und natürlich gegebenenfalls auch ärztliche Bescheinigungen, dass der alte Beruf aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr ausgeübt werden kann, sind äußerst hilfreich. (siehe hierzu: Umschulung wegen Krankheit)

Ihre Artikel Bewertung:
Bitte wählen Sie einen Stern

Durchschnitt: 3.8 / Prozent: 75% , Stimmen: 4

Artikelinformationen