Umschulung mit der Arbeitsagentur 

Wenn die beruflichen Chancen im bestehenden Ausbildungsberuf nicht mehr beim Besten stehen, hilft oftmals nur noch die Umschulung in einen anderen Berufszweig weiter. Und Gründe hierfür gibt es viele: von fehlender Berufserfahrung über gesundheitliche Einschränkungen bis hin zu hoher psychischen Belastung durch den vorher ausgeübten Beruf.

Besteht also eine Arbeitslosigkeit oder droht diese, kann die Agentur für Arbeit ins Spiel kommen. Diese bietet neben Qualifizierungsmaßnamen und Bildungsgutscheinen für die Finanzierung einer Umschulung auch intern zahlreiche Umschulungsangebote an. Diese werden allerdings in den meisten Fällen nicht direkt durch die Arbeitsagentur, sondern durch zertifizierte Bildungseinrichtungen durchgeführt. Umschulung Arbeitsagentur Angebote finden sich zum Beispiel beim Onlineangebot der Agentur für Arbeit „Kursnet". Unter diesem lassen sich via Mausklick und gezielter Suche bundesweit verschiedene Berufszweige und Träger, die von der Arbeitsagentur unterstützte Umschulungsangebote anbieten, heraussuchen. Doch auch der Sachbearbeiter kann bei der individuellen Suche behilflich sein.

Natürlich kann man sich auch selber auf die Suche machen, denn viele Einrichtungen bieten fernab der speziellen Agenturumschulungen, auch individuellere Umschulungsangebote an. Unterstützte Träger sind nicht selten anerkannte Hochschulen, Universitäten oder Fernschulen. Die Kurse sind meistens mit einem speziellen Zertifikat versehen. Nur zertifizierte Umschulungsangebote können durch die Agentur für Arbeit finanziert und begleitet werden. Hier sollte man sich also vorher ausgiebig informieren. Doch Umschulungen Arbeitsagentur können auch in vielen speziellen Einzelfällen durch die Agentur für Arbeit gefördert werden. Bei Unklarheiten und Fragen helfen meistens sowohl die Kursleitung des Umschulungsangebotes als auch die Arbeitsagentur mit Informationen weiter.

Häufige Umschulung Arbeitsagentur Angebote sind Berufe wie der Garten- und Landschaftsbau, Floristik aber auch die Alten- und Krankenpflege. Natürlich ist der Interessierte nicht auf diese alltäglichen Berufszweige beschränkt und kann sich nach anderen Angeboten umsehen. Denn umso spezieller der Beruf ist und umso höher die Qualifikation für diesen, umso höher ist auch die Wahrscheinlichkeit auf einen erfolgreichen Einstieg in diesen. Außergewöhnliche Berufe sind allerdings nicht immer förderungsfähig. Dies sollte also immer möglichst vor eventuellen Vertragsunterzeichnungen überprüft und geklärt werden. In diesem Fall ist meistens ein Gespräch mit dem Sachbearbeiter unumgänglich.

Da es sich bei einer durch den Bildungsgutschein für Umschulungen der Agentur für Arbeit übrigens um eine „Kann-Leistung" des Staates handelt, entscheidet der zuständige Sachbearbeiter nach eigenem Ermessen, ob eine Umschulung im Einzelfall notwendig ist oder nicht. Da dieser bei der Antragsstellung von der bestehenden Notwendigkeit überzeugt werden sollte, ist eine Vorbereitung auf das entsprechende Beratungsgespräch das A und O. Zu dieser sollten Pro und (zu entkräftende) Contras zur Umschulung zählen, allerdings auch jede Menge Wissen und Fürworte, die aufzeigen, dass die Umschulung die einzig richtige Option ist.

Beste Artikel in Umschulung
Ihre Artikel Bewertung:
Bitte wählen Sie einen Stern

Durchschnitt: 1.0 / Prozent: 20% , Stimmen: 1

Artikelinformationen