Internatsaufenthalte erfordern viele Überlegungen im Vorfeld 

In Deutschland gibt es ungefähr 250 Internate, dazu kommen die Internate im Ausland. Da fällt eine Entscheidung nicht leicht.
Internate sollen Selbstvertrauen, Eigeninitiative und Selbstständigkeit fördern, doch neben hohen monatlichen Kosten ist auch die Entfernung zu der Familie ein Preis, der meist bezahlt werden muss. So sollte ein Internatsaufenthalt gut überlegt sein.

Eine Anmeldung an einem Internat erfolgt aufgrund verschiedener Motive. Zu wenig Zeit, bessere Förderung der Stärken des Kindes, Probleme an der Schule, pubertäre Probleme oder auch ein zu weiter Weg zu der nächsten Schule. Aber Internatsaufenthalte kosten viel Geld. So können zwischen 300 und 3000 Euro an monatlichen Kosten auf die Eltern zu kommen. Dafür erhalten die aber Schüler meist Unterricht in kleineren Klassen, somit individuellere Förderung. In Internaten im Ausland kommen noch die kulturellen Erfahrungen dazu. Interessierte sollten sich über das pädagogische Konzept, mögliche Abschlüsse, Schwerpunkte, Angebote außerhalb des Unterrichts und Betreuung an den Wochenenden erkundigen. Schwerpunkt gibt es zum Beispiel in den Bereichen Sprachen, Musik und verschiedenen Sportarten. Viele Leistungssportler besuchen Sportinternate, um so ihren Sport ideal in den Alltag einbinden zu können.
Die Angebote und Programme der einzelnen Internate variieren und sollten im Vorfeld gut recherchiert werden.

Auf http://www.internate-portal.de/internate/home__0013.html können sich Eltern über Internate in Deutschland, Österreich und der Schweiz informieren. Dort sind Adressen und Telefonnummern zu finden unter denen es eine persönliche Beratung und nähere Auskünfte gibt. Aufgelistet sind auch Internatsverbände in Deutschland, Österreich und der Schweiz die weitere Informationen erteilen können. Für internationale Internatsaufenthalte gibt es im Internet zahlreiche Seiten von Agenturen die dabei helfen das Richtige zu finden.
Die Aufnahme an einem Internat erfolgt durch persönliche Gespräche. An Internaten mit speziellen Schwerpunkten wird die Eignung im Vorfeld getestet.
Viele Internate bietet „Internat zur Probe". So gibt es neben den Tag der öffnen Tür auch die Möglichkeit einige Tage dort zur Probe zu übernachten, bevor dann eine endgültige Entscheidung getroffen wird.

Ihre Artikel Bewertung:
Bitte wählen Sie einen Stern

Durchschnitt: 2.0 / Prozent: 40% , Stimmen: 1

Artikelinformationen