JeKI- jedem Kind ein Instrument 

Seit dem Schuljahr 2007/2008 nehmen die Schüler der öffentlichen Grundschulen im Ruhrgebiet in Zusammenarbeit mit den örtlichen Musikschulen an diesem Programm Teil. Begonnen hatte das Projekt mit 223 Grundschulen und hat im Schuljahr im 2009/2010 eine Anzahl von 522 teilnehmenden Grundschulen erreicht.

Die Zahl der mitwirkenden Erstklässler ist von 7.100 auf 27.700 gestiegen, das sind alle Erstklässler der teilnehmenden Schulen.
Im ersten Schuljahr bekommen die Kinder zunächst einen Einblick in die Grundlagen der Musik, wie Rhythmus, Notenlehre und Instrumentenkunde. Dann können sie sich für ein Instrument entscheiden und bekommen in den Örtlichkeiten der Grundschule Unterricht von ausgebildeten Musikpädagogen. Im ersten Schuljahr ist die Teilnahme an dem Programm kostenlos. Im Zweiten ist eine Gebühr von ca 20 Euro im Monat im Dritten und Vierten von höchstens 35 Euro zu zahlen. Diese Kosten sind im Vergleich zu anderen Angeboten günstig und ermöglichen es nun mehr Kindern im Ruhrgebiet ein Instrument zu erlernen. Dieser Unterricht ersetzt nicht den Musikunterricht der Schulen, sondern findet zusätzlich statt. Grundschullehrer, die an diesem Programm mitwirken möchten, können eine Fortbildung besuchen.
Größtenteils bieten die Musiklehrer auch ein Schulorchester an, in denen die Kinder zusammen musizieren können. So wird neben dem Zusammenspiel auch die soziale Kompetenz gefördert. Das Spielen von einem Instrument fördert aber auch die geistige Entwicklung, die Motorik und das Gehör.
Neben den Kosten hat es auch den Vorteil, dass die Schüler vor Ort und direkt nach Schulschluss Unterricht erhalten. So werden Zeit und Wege eingespart. Kinder, die sonst vielleicht kein Instrument gelernt hätten, haben so die Möglichkeit.
Zunächst ist das Programm bis zum Schuljahr 2010-2011 geplant. Es wird vom Bund aber geprüft, ob eine Verlängerung möglich ist und vielleicht auch eine Ausweitung. Im Zusammenhang mit der Kulturhauptstadt 2010 gibt es zahlreiche Veranstaltungen, die sich mit diesem Thema auseinandersetzen, wie eine Instrumentenmesse, Workshops für Lehrkräfte und Konzerte von JeKI- Gruppen und Orchester.

Artikelinformationen