Nachhilfe für Schüler 

Immer mehr Schüler bekommen heute zusätzlich zu dem regulären Schulunterricht Nachhilfe. Das Angebot und die Möglichkeiten sind sehr vielfältige, was die Suche nach einem geeigneten Lehrer nicht einfach macht.

Meist beginnt die Nachhilfe nach dem Wechsel von der Grundschule zur weiterführenden Schule. Doch auch immer mehr Grundschüler bekommen Nachhilfe. Der Grund dafür ist das benötigte Empfehlungsschreiben der Lehrer in der vierten Klasse für die weiterführende Schule. Immer mehr Eltern machen sich Sorgen, dass ihr Kind nicht auf das Gymnasium kommt, denn dies wird heute von den Lehrern entschieden.
In den Fächern Mathematik und Englisch wird Nachhilfe am häufigsten benötigt.
Bei den vielen Optionen einen Nachhilfelehrer zu bekommen, ist es nicht einfach einen Lehrer zu finden, bei dem die Chemie zum Schüler stimmt. Um das herauszufinden, sollte die erste Stunde zunächst eine Probestunde sein und zum Kennenlernen genutzt werden.
Immer mehr Institute bieten Nachhilfe für Schüler an. Neben diesen Instituten gibt es Nachhilfebörsen im Internet auf denen nach einen geeigneten Lehrer gesucht werden kann. Dort ist es möglich eine Anzeige zu schalten, auf Anzeigen zu antworten oder sich gegen Gebühr einen Lehrer vermitteln zu lassen. Mittlerweile gibt es sogar online Nachhilfe über Chat und Video. Eine andere Option ist die lokale Presse, in der immer wieder Anzeigen von Nachhilfelehrern zu finden sind oder man schaltet selber eine Anzeige.
Es gibt verschiedene Formen von Nachhilfe. Die private Nachhilfe von Schülern oder Studenten, die Nachhilfe von einem Familienmitglied, Unterricht in Instituten oder die Nachhilfe von ausgebildeten Lehrern. So gibt es die Nachhilfe als Einzelunterricht, zu zweit oder auch in größere Gruppen. In Gruppen kann es sein, dass die Kinder nicht alle in einem Alter sind und in dem gleichen Fach unterrichtet werden. So muss jeder entscheiden oder ausprobieren, was das Beste für das Kind ist.
Wo die Nachhilfe stattfinden soll, muss auch im Vorfeld geklärt werden. Eine Nachhilfe außerhalb kostet immer noch zusätzlich Zeit. Private Nachhilfelehrer kommen nach Absprache auch zu den Schülern nach Hause, dort kann das Kind dann in gewöhnter Umgebung lernen. Es könnten aber zusätzliche Fahrtkosten anfallen. Trotzdem ist diese Form der Nachhilfe in der Regel noch die Preisgünstigste.

Ihre Artikel Bewertung:
Bitte wählen Sie einen Stern

Durchschnitt: 0.0 / Prozent: 0% , Stimmen:

Artikelinformationen