Perfekt für den großen Tag frisiert Trendige Brautfrisuren

Für den schönsten Tag des Lebens muss einfach alles passen – das gilt auch für die Frisur. Deshalb muss die Brautfrisur, wie auch das Outfit und das Make-up, möglichst frühzeitig vor dem großen Tag geplant werden. Dabei sollte es aber nicht nur eine Rolle spielen, ob die Frisur der Braut gefällt, sondern sie muss auch zu dieser und dem übergreifenden Styling passen.

Brautfrisuren gibt es unglaublich viele – einige der Klassiker sind aber auch 2011 die moderne oder eher romantische Hochsteckfrisur. Und die Hochsteckfrisur kann man wunderbar mit einem Schleier, mit einem Diadem oder anderem Haarschmuck kombinieren.

Brautfrisuren 2011 – das liegt im Trend

Eine Hochsteckfrisur ist also nach wie vor eine der beliebtesten Brautfrisuren. Das liegt sicher nicht nur daran, dass sie stets edel und elegant aussieht, sondern auf zeitlich langer Sicht auch etwas beständiger ist. Eine professionell gefertigte Hochsteckfrisur durchsteht auch eine besonders heftig durchtanzte Nacht problemlos und ohne großen Schaden zu nehmen. Außerdem bietet die Hochsteckfrisur viele facettenreiche Variationen und Möglichkeiten. Locker und lockig kommt sie etwa sehr romantisch daher und kann wunderbar zum pompösen Tüllkleid getragen werden. Soll sie ein schlichtes Kleid aufwerten, greift man meistens auch zu einer etwas strengeren Hochsteckvariante zurück. Aufgewertet werden kann jede Hochsteckfrisur mit Haarschmuck, der aus Haarnadeln mit Strass oder Blüten, aber auch aus einem Diadem, einem Haarreif oder verzierten Kämmchen bestehen kann.

Brautfrisuren Fotos

Eine Hochsteckfrisur mit einer Reihe von weißen Rosen.
© Olena Sokalska - Fotolia.com

Eine Hochsteckfrisur mit einer Reihe von weißen Rosen.

Sehr elegant und dabei verspielt: Schillerlocken in verschiedenen Varianten.
© Zoja - Fotolia.com

Sehr elegant und dabei verspielt: Schillerlocken in verschiedenen Varianten.

Sieht komplizierter aus, als es ist, aber mit den richtigen Klemmen kein Problem.
© Zoja - Fotolia.com

Sieht komplizierter aus, als es ist, aber mit den richtigen Klemmen kein Problem.

Royaler Look. Mit dieser Frisur sind Sie die wahre Königin auf Ihrer Hochzeit.
© scarlett - Fotolia.com

Royaler Look. Mit dieser Frisur sind Sie die wahre Königin auf Ihrer Hochzeit.

Eine Hochsteckfrisur mit Blümchen-Spangen
© cohelia - Fotolia.com

Eine Hochsteckfrisur mit Blümchen-Spangen

Zwei weitere beliebte Brautfrisurenvarianten sind offenes Haar und zum Teil hochgestecktes Haar. Besonders hier muss die Frisur aber immer auch zum gewünschten Gesamtlook, zur Trägerin und zum Kleid passen. Vor allem offenes Haar wirkt schnell pompös und sehr auffällig und könnte in Kombination mit einem ausgefallenen Kleid „überladen“ wirken. Zudem muss bei offenem Haar sehr genau auf die Form und das Styling geachtet werden – damit es nicht nach kurzer Zeit unvorteilhaft liegt oder an Fülle und Form verliert. Am besten arbeitet man für die offene und romantisch-wilde Brautfrisur mit starkem Schaumfestiger, Lockenwicklern – beziehungsweise mit einem Glätteisen, wenn das Haar aalglatt sein soll – und mit sehr viel Haarlack oder Haarspray.

Für die perfekte Brautfrisur: Ratschläge der Stylistin beachten

Um zu sehen, ob das gewünschte Styling auch wirklich rund herum passt, sollte nicht nur rechtzeitig ein Probestyling mit einer Stylistin und Visagistin des Vertrauens vereinbart werden. Man sollte bei oder nach diesem auch das gesamte Outfit auf die Probe stellen. Unerlässlich ist es übrigens auch, die eigenen Wünsche und Vorstellungen der ausgewählten Brautfrisur mit der Stylistin genau zu besprechen. Diese kann besser einschätzen, ob sich die Frisurenvorstellung mit dem Haar der Braut wirklich umsetzen lässt, ob dieser die Frisur stehen wird und ob sie zum gesamten Brautoutfit passt. In den meisten Fällen haben Fachleute aber auch jede Menge Tipps und Tricks parat, was die perfekte Brautfrisur angeht.

Beste Artikel in hochzeit
Verwandte Artikel
Artikelinformationen