Meine neue Jeans

Es gibt wohl nur sehr wenige Menschen, die keine Jeans in ihrem Kleiderschrank haben. Die Jeans ist wohl das Kleidungsstück, dass zunächst für Widerstand und Rebellion stand. Schließlich hat sie sich sehr in unserer Modekultur etabliert. Und man kann sie mittlerweile zu jedem Anlass tragen. 

Jeans im Trend?

Dazu sind nur die richtigen Accessoires nötig. Es gibt Jeanshosen in den unterschiedlichsten Ausführungen: Eher lässig und weit geschnitten oder doch eher elegant, in tiefschwarz zu einer weißen Bluse oder geschäftsmäßig mit einem Blazer. In der Arbeitswelt in Branchen, in denen robuste Kleidung nötig ist, ist die Jeanshose ein echter Segen - aber auch nicht immer.

Den Jeansstoff gibt es auch in anderen Varianten: Als Jacken, Röcke, Kleider, Westen, Taschen oder auch als Schuhe und als Hüte und Mützen. Der robuste und vielseitige Denimstoff aus Baumwolle ist aus der Textilwelt nicht mehr wegzudenken, auch nicht im Jahre 2017.

Die unterschiedlichen Jeanstrends für 2017

Doch nun etwas genauer: Es gibt Jeanshosen in den unterschiedlichsten Formen und Schnitten. Hier werde ich einige aktuelle Jeansarten nennen, die ich etwas genauer beschreiben werde: Die Skinny Jeans, Boyfriend Jeans, Regular Fit Jeans, Bootcut Jeans, Destroyed Jeans, Flare Jeans, Relaxed Jeans und Slim Fit Jeans.

Skinny Jeans und Slim Fit Jeans im Destroyed und Used Look

Engsitzende Skinny Jeans liegen momentan sehr im Trend. Auch die Slim Fit Jeans ist in ihrer Passform sehr eng, besonders an den Oberschenkeln, aber nach unten zum Fuß hin etwas weiter geschnitten. Diese Hose wie auch die Skinny Jeans sind für schlanke Personen geeignet und beliebt und auch für Personen, die ihre Beine optisch verlängern möchten. Vor allem die Hosen in diesen Passformen gibt es in der Variante der Destroyed Jeans. Den Hosen werden bei der Herstellung maschinell Risse in den Stoff gearbeitet. Dadurch scheint die Jeans schon getragen und abgenutzt zu sein. Eine spezielle Waschung im Used Look verstärkt diesen getragenen Eindruck noch.

Bootcut und Flare Jeans

Eine weitere beliebte Jeansvariante ist die Bootcut Jeans, die etwas weiter geschnitten ist und nach unten einen leichten Schlag hat. Die verschärfte Variante dieser Passform ist die Flare Jeans. Diese uns bekannte Schlagjeans liegt am Oberschenkel eng an. Ab dem Knie ist sie dann ausgestellt und kann sogar nach unten hin so weit sein, dass sie den gesamten Fuß bedeckt. In den 1970er Jahren war diese Jeansart besonders modern und erlebt immer wieder ein Comeback, wie auch in der kommenden Saison. Diese Hosenform steht besonders etwas kleineren Frauen, da sie optisch das Bein streckt, vor allem mit Highheels.

Boyfriend, Relaxed und Regular Fit Jeans

Die Boyfriend Jeans sitzt lässig, hat ein gerades Bein und wirkt wie der Name schon sagt, wie eine Jungenhose. Ähnlich dieser Hose ist die Relaxed Jeans, die von Herren besonders gerne getragen wird. Auf jeans-direct.de werden sowohl Herren und Damen ihre ideale Jeanshose finden. Denn dieses bequeme Kleidungsstück sitzt nicht zu eng und passt ideal zu T-Shirts und Pullovern. Die Regular Fit Jeans ist nicht ganz so lässig geschnitten, wie die Relaxed Jeans und wirkt dadurch eleganter. So kann eine Jeans zu jedem Anlass getragen werden, je nach Bedarf und Vorliebe.
 

Beste Artikel in Familie & Kind
Ihre Artikel Bewertung:
Bitte wählen Sie einen Stern

Durchschnitt: 3.0 / Prozent: 60% , Stimmen: 1

Artikelinformationen