So macht Kindern der Sommer Spaß Spiel-Ideen für (Klein) Kinder

Endlich Sommer: Die Tage werden länger und vor allem wärmer. Kinder genießen es jetzt, lange im Freien zu sein. Wir stellen Ihnen hier die schönsten Ideen für einen gelungenen Sommertag vor.

Kinder im Sommer

© Christian Schwier - Fotolia.com

Wassersprinkler:
Besonders heiße Tage verbringt man am besten im Freibad oder Planschbecken. Für Abkühlung mit hohem Spaßfaktor sorgen aber auch sogenannte Wassersprinkler. Es gibt sie in verschiedenen Formen und Farben wie etwa Blumen, Tintenfische, Raupen oder Clowns. Der Kostenfaktor liegt bei ungefähr 15,- Euro. Die Installation ist denkbar einfach: Der Wassersprinkler wird lediglich an den Gartenschlauch angeschlossen – und schon kann der Spaß beginnen… Da der Wassersprinkler das Wasser wild und großzügig im Garten „verteilt“, ist dieses Spielzeug besonders gut für mehrere Kinder geeignet.

Steine:
Wer in Fluss- oder Seenähe wohnt, sollte beim nächsten Ausflug unbedingt einen Eimer mitnehmen. Kleine Kinder lieben es, Steine zu sammeln und im Wasser zu reinigen. Zu Hause dürfen diese dann mit sommerlichen Motiven (zum Beispiel Marienkäfer oder Sonne) bemalt werden – übrigens ein nettes Mitbringsel für den nächsten Besuch bei den Großeltern.

Erlebniswelt Garten:
Wer sich mal etwas genauer im Garten umschaut, entdeckt plötzlich eine ganz neue Welt. Auf den Blumen tummeln sich die verschiedensten Insekten und Käfer und einige Pflanzen sehen bei näherer Betrachtung doch recht seltsam aus. Kleine Entdecker können sich selbst ein Bild davon machen – sie benötigen dafür lediglich eine Becherlupe (Kostenfaktor: ca. ein bis zwei Euro).

Waldausflug:
An besonders heißen Tagen empfiehlt sich ein Ausflug in den Wald. Hier ist es durchschnittlich sechs bis zehn Grad kühler. Außerdem ist das gesunde Bioklima des Waldes gesundheitsfördernd. So wirkt es sich positiv auf die Atmung, Stress und das Immunsystem aus. Abgerundet wird der Ausflug durch ein schönes Picknick im Freien.

Ausflugsideen:
Vielerorts gibt es auf Feldern Labyrinthe. Diese Irrgärten haben in der Regel von Juli bis September geöffnet und eignen sich auch für Familien mit Babys. Im Juni locken außerdem Erdbeerfelder zum Pflücken ein. Besonders für Kinder, die in Städten aufwachsen, ist es eine willkommene Abwechslung und zudem auch noch lehrreich.
Auch kulturell gesehen bietet der Sommer einiges: Freiluftkonzerte beispielsweise – oder einen Museumsbesuch. Gerade an schönen Tagen ist es hier leer und der Besuch mit Kindern um so entspannter.

Fingermalfarbe:
Das Malen mit Fingerfarbe bringt schon den Allerkleinsten riesigen Spaß. Im Sommer wird der Garten zum Freiluft-Atelier und die Kinder dürfen sich nach Lust und Laune mit den bunten Farben vergnügen. Schnell noch ein Foto und dann geht es ab unter den Gartenschlauch…

Beste Artikel in Familie & Kind
Verwandte Artikel
Artikelinformationen