Ratgeber Geld & Finanzen 

Geld ist Macht. Das klingt abgedroschen, ist aber so – auch wenn man Geld und Macht nicht immer in so hohen Maßen rechnen sollte, dass man damit bereits Leben beenden könnte. Geld besitzt aber in jedem Fall die Macht, ein Leben zu erleichtern und dieses sorgenfreier zu machen. Da wo Geldsorgen sind, sind auch andere Sorgen meistens nicht weit. Doch wie kann man die eigenen Finanzen im Auge behalten und auch aus einem kleineren Verdienst das Beste herausholen?

Finanzen - © Alterfalter - Fotolia.com

Alterfalter - Fotolia.com

In erster Linie geht es bei den Finanzen, wie bei anderen Dingen im Leben auch, um den richtigen Plan. Wer also denkt ein Finanzplan wäre eine unnötige Sache, hat sich getäuscht. Ein Plan ist ein Anfang, denn er zeigt deutlich wo man steht und lässt leichter erkennen, was man ändern und so verbessern kann. Doch was lässt sich verbessern? Und wie kann man vor allem die eigene Finanzsituation verbessern?

Gerade diese Frage wirft unweigerlich weitere Fragen auf. Etwa: Welche finanziellen Möglichkeiten hat man? Wo lässt sich sparen und wo eher nicht? Und wo lohnt es sich wirklich zu sparen? Immerhin soll eine finanzielle Unabhängigkeit nicht zur Unterversicherung, einem leeren Kühlschrank oder dergleichen führen. Finanzielle Unabhängigkeit sollte gleichzeitig nicht ausschließen, seinen Verhältnissen nach zu leben. Aber man sollte die Möglichkeiten der eigenen Finanzen niemals außer Acht lassen und ständig über seine Verhältnisse hinaus leben.

Das klingt wahrscheinlich an dieser Stelle alles schwerer, als es grundsätzlich ist. Die Übersicht über die eigenen Finanzen, sowie das Wissen über deren Möglichkeiten, sind keine Bücher mit sieben unzerstörbaren Siegeln. Alles, was man opfern muss, ist ein wenig Zeit, um sich einen kleinen Überblick zu verschaffen. Die wichtigsten Tipps und Hinweise finden Sie auf unseren Seiten. Investieren Sie etwas Zeit, um sich das Grundwissen anzueignen und um sich einen groben Überblick zu verschaffen. Sie werden sehen: Sie sparen letztendlich nicht selten viel, zuvor unnötig ausgegebenes, Geld.

  • 12.05.2011 (2 Stimmen) Krankenkassen im Leistungsvergleich : Beitrags- und Leistungsunterschiede

    Seit Januar 2011 ist Gesundheit in Deutschland noch ein wenig teurer geworden. 15,5 Prozent beträgt der allgemeine Leistungssatz der Krankenkassen seitdem – vorher waren es „nur“ 14,9 Prozent. Aber was hat sich seitdem geändert? Wie schneiden ... mehr

  • 27.04.2011 (2 Stimmen) Wirtschaftsprognose 2011 : Erste Prognosen nach den Japan-Katastrophen

    Die aktuellsten Ereignisse in Japan haben bereits stehende Wirtschaftsprognosen für das aktuelle Jahr komplett oder zu großen Teilen über den wortwörtlichen Haufen geworfen. Beispielsweise überholte Japan seine ursprünglichen Prognosen ... mehr

  • 27.01.2011 (1 Stimmen) Versicherungen und Policen für Geschäftsreisen

    Wenn jemand eine Reise tut, so kann er was verzählen. Diese berühmten Zeilen entstammen dem Gedicht Urians Reise um die Welt von Matthias Claudius (1740 - 1815). Und obwohl sie gut zweihundert Jahre auf dem Buckel haben, ist ihre Aktualität ... mehr

  • 11.01.2011 (1 Stimmen) Der graue Kapitalmarkt

    Was bzw. welche Finanzprodukte genau unter den Sammelbegriff 'Grauer Kapitalmarkt' fallen, können auch Experten für Verbraucherschutz nur schwer beantworten. Die Ein- und Ausgrenzung fällt insofern schwer, als dass machen Verbraucherschützer auch ... mehr

  • 08.01.2011 (2 Stimmen) Das Amazon Spar Abo

    Amazon, als Online-Shop ohnehin preisgünstig und gut sortiert, bietet mit dem Spar-Abo eine Möglichkeit, Einkäufe sehr bequem zu organisieren und dabei echte Schnäppchen zu machen. Die Idee funktioniert für die Kunden am besten bei Dingen, die ... mehr

  • 04.01.2011 (1 Stimmen) Geldanlagen für Kinder

    Gerade weil die eigenen Kinder das wichtigste im Leben sind, will man sie als Eltern vor allem auch finanziell gut abgesichert wissen. Insofern ist es wichtig zu prüfen, welche Geldanlagen sich besonders für Kinder eignen. Dabei ist in erster Linie ... mehr

  • 27.12.2010 Turbinen-Fonds: Auftrieb für das Investement

    Flugreisen sind nach wie vor eine der beliebtesten Fortbewegungsmöglichkeiten im modernen und mobilen Alltag. Egal, ob es in den Urlaub geht oder eine Geschäftsreise angeht, ein Fernziel oder benachbarte europäische Metropolen angesteuert werden: ... mehr

  • 23.12.2010 (1 Stimmen) Geld im Hinterhof: Garagen-Fonds als alternatives Immobilieninvestment

    Immobilienfonds stehen seit einiger Zeit in der Kritik, auch weil namhafte Fondsgesellschaften Fonds zeitweilig schließen oder gar auflösen mussten. Die Folge für die Anteilseigener ist, dass sie im Fall von eingefrorenen Publikumsfonds ihre ... mehr

  • 16.08.2010 (1 Stimmen) Kinderzuschlag: Extrageld für Familien mit einem geringen Einkommen 

    Der Kindergeldzuschlag (KiZ) wurde im Januar 2005 im Rahmen des vierten Gesetzes für moderne Dienstleistungen am Arbeitsmarkt (Hartz IV) eingeführt, um gering verdienende Familien finanziell zu unterstützen. ... mehr

  • 16.07.2010 Versorgungsfreibetrag 

    Generell ist das deutsche Steuerrecht auf unterschiedliche Einkommensarten angelegt. Sehr wichtig ist die Einkommensart "Einnahmen aus unselbständiger Tätigkeit" zu denen auch die Versorgungsbezüge zu rechnen sind. Sofern Versorgungsbezüge über ... mehr

  • 14.07.2010 Übungsleiterfreibetrag 

    Der Begriff Übungsleiterfreibetrag erklärt sich historisch, umfasst aber inzwischen eine Fülle von Tätigkeiten, für die steuerfreie Einnahmen bis zu einem Höchstbetrag von 2.100 Euro pro Jahr möglich sind. Die 2.100 Euro sind der gegenwärtige ... mehr

  • 12.07.2010 Erbschaftsteuer Sachliche Freibeträge 

    Wenn eine Erbschaft oder eine Schenkung übertragen wird, dann liegt das Erbe oder diese Schenkung oft in Form von Sachwerten und nur teilweise in Geldwerten vor. Für die Sachwerte gibt es unterschiedliche Freibeträge, je nachdem ob es Hausrat oder ... mehr

  • 09.07.2010 Freibetrag für Einkünfte aus Land- und Forstwirtschaft 

    Einkünfte aus Land- und Forstwirtschaft sind Einkommen, das einer Person zufließen, die Umsätze durch landwirtschaftliche oder forstwirtschaftliche Betätigung generiert. Das deutsche Steuerrecht unterscheidet bei Einkommen unterschiedliche ... mehr

  • 08.07.2010 (1 Stimmen) Rabattfreibetrag 

    Es kommt sehr häufig vor, dass ein Arbeitgeber einem Mitarbeiter für günstige Konditionen Waren oder Dienstleistungen überlässt, die dieser dann mit Rabatten erwirbt. So werden häufig Neuwagen als sogenannte Jahreswagen an Mitarbeiter von ... mehr

  • 07.07.2010 (1 Stimmen) Erbschaftsteuer und persönliche Freibeträge 

    Die Regelungen zur Erbschaftsteuer persönliche Freibeträge finden sich im § 16 Erbschaftsteuer- und Schenkungsteuergesetz. Hier ist festgelegt, dass in den meisten Fällen die Erbschafts- bzw. Schenkungssteuer für Ehegatten bzw. Lebenspartner ... mehr

  • 05.07.2010 Der Ausbildungsfreibetrag als Steuersparmöglichkeit 

    Sorgen die Eltern bei auswärtiger Unterbringung für die Ausbildung eines Kindes, dann steht ihnen hierfür ein Ausbildungsfreibetrag zur Verfügung. Der Ausbildungsfreibetrag vermindert das Bruttoeinkommen und damit die Steuerpflicht. ... mehr

  • 02.07.2010 Mit dem Altersentlastungsbetrag Steuern sparen 

    Der Altersentlastungsbetrag ist eine recht erstaunlich wirkende Steuerentlastung, denn sie wird allein mit dem Alter des Steuerpflichtigen gekoppelt. Altersentlastungsbetrag für das aktuelle Steuerjahr erhält jeder, der im Vorjahr das 64. ... mehr

  • 01.07.2010 Behindertenpauschbetrag 

    Der Behindertenpauschbetrag (manchmal auch als Behinderten-Pauschbetrag bezeichnet) ist eine pauschale Regelung für Behinderte, wenn ihre behindertenspezifischen Mehrausgaben als außergewöhnliche Belastungen einzuschätzen sind, diese aber nicht ... mehr

  • 30.06.2010 Kinderfreibetrag: Anwendung erfolgt automatisch 

    Generell ist es in Deutschland nicht erlaubt, dass das Existenzminimum der Einkommenssteuer unterworfen wird. Dies ist auch für einen Kinderfreitrag relevant, den die Eltern der Kinder beanspruchen können, wenn sie selbst mit ihrem Einkommen über ... mehr

  • 30.06.2010 Den Freibetrag bei der Veräußerung von Unternehmen und Unternehmensteilen 

    Werden ein Unternehmen oder Unternehmensteile veräußert, dann ist der Gewinn hiervon der Einkommenssteuer zu unterziehen. Es gibt aber im § 16 Einkommenssteuergesetz (4) eine Freibetrags-Regelung, die in wenigen Fällen eine teilweise Freistellung ... mehr