Nützliche Infos zu Verbraucherkrediten

Wenn es um die Konsumdarlehen der Deutschen geht, dann sind wir uns häufig in Vielem gleich. Da geht es dann immer darum, alles schnell zu haben, um nichts zu verpassen. Viele Anbieter werben dann damit, dass ausschließlich anhand der online gemachten Angaben eine Vorabentscheidung getroffen wird , ob ein Kredit grundsätzlich bewilligt werden kann. Easycredit.de beispielsweise, oder auch die SWK Bank bieten dies an und fahren damit scheinbar recht erfolgreich.

Wir geben in diesem Beitrag Aufschluss über die rechtlichen Seiten des Verbraucherkredites.

© Michael Staudinger / pixelio.de

Verbraucherschutz gewährleistet

Kredite für Konsumausgaben aufzunehmen ist grundsätzlich nicht verkehrt. Gleichwohl muss darauf hingewiesen werden, dass alles in einem gesunden Verhältnis zueinander stehen sollte. In erster Linie muss deshalb auch klar werden, wie viel Geld im Monat eigentlich tatsächlich zur Verfügung steht, um anfallende Belastungen auch dauerhaft tragen zu können. Bei Verbraucherdarlehen, also den nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch geregelten Darlehen, gibt es einige Dinge zu beachten.

Bei der Bewerbung von Krediten ist darauf zu achten, dass Sie alle maßgeblichen Daten sehen und miteinander in Bezug setzen können.

  • Die reine Nennung eines Zinssatzes beispielsweise ist nicht statthaft und häufig auch nicht möglich, da Ihre Bonität Einfluss auf die Höhe nehmen kann.

  • Gute Angebote erkennen Sie daran, dass sämtliche Kosten im Zusammenhang mit der Kreditgewährung auf einem Schlag sichtbar sind.

  • Um einen Eindruck davon zu bekommen, wie viel Kreditsumme für welche monatliche Belastung möglich ist, sind Anbieter dazu verpflichtet, ein repräsentatives Beispiel anzuführen.

  • Wichtig für Sie ist der sogenannte Effektivzins, da hier alle anfallenden Kosten und Provisionen inkludiert sind und sich so Ihre tatsächliche Zinsbelastung ergibt.

Restschuldversicherung vermeiden

Viele Angebote sind sodann auch so gespickt, dass mit dem Abschluss einer Restschuldversicherung geworben wird. Diese verspricht, im Falle von Arbeitslosigkeit oder Berufsunfähigkeit die anfallenden Restzahlungen zu leisten und so die Tilgung sicherzustellen. Diese leistet darüberhinaus im Falle des Todes oder bei schwerer Krankheit, kann somit zwar hilfreich sein, sollte aber genauestens überlegt werden. Schließlich erhöht diese Ihre monatliche Belastung und verlängert damit die Rückzahlung des Kredites selbst.

Sofern Sie während der Laufzeit einmal planen, den Kredit vorzeitig zurückzuzahlen, so ist dies seit Mitte 2010 einfach möglich. Eine etwaige Vorfälligkeitsentschädigung, bezogen auf den Betrag der Rückzahlung, ist seit diesem Zeitpunkt auf ein Prozent (bei unter einem Jahr Laufzeit: 0,5 %) begrenzt. Errechnen Sie sich aus diesem Grunde, ob eine Umschuldung Sinn ergibt oder aber der Zinsgewinn so hoch ausfällt, dass diese Kosten im richtigen Verhältnis zueinander stehen.

Ihre Artikel Bewertung:
Bitte wählen Sie einen Stern

Durchschnitt: 2.0 / Prozent: 40% , Stimmen: 1

Artikelinformationen