Die Rendite beim Bausparen ist sehr langfristig zu bestimmen 

Bausparen ist immer noch eine sehr populäre Form des Geldsparens, wenn es um den Erwerb einer Eigentumswohnung oder eines eigenen Hauses geht. Beim Bausparen spart man zunächst für eine gewisse Zeit von Jahren ein Grundkapital an, bevor man dann zum Kauf einer Immobilie übergeht.

Dieser Kauf wird durch ein Bausparen-Darlehn unterstützt, das durch sehr niedrige Zinsen und sehr flexible Rückzahlungsmöglichkeiten gekennzeichnet ist.

Für die Berechnung der Rendite beim Bausparen ist es aber relevant, dass auch die Zinsen während der Ansparphase vergleichsweise niedrig sind. Da die zukünftige Zinsentwicklung für den Nutzer beim Bausparen nicht vorhersehbar ist, kann dieser beim Vergleich der Rendite beim Bausparen mit der Rendite bei anderen Vorgehensweisen nicht berechnen sondern nur grob abschätzen. Für die Rendite beim Bausparen spricht aber, dass man sehr langfristig mit genau bestimmten Konditionen kalkulieren kann. Ein plötzlich sehr starker Zinsanstieg wie Anfang der 90er-Jahre, der die Rendite beim Immobilienkauf abstürzen ließ, braucht man beim Bausparen nicht zu fürchten. Ebenso wenig kann man aber Zinstiefsphasen wie vor ein paar Jahren nutzen, um eine langfriste niedrige Rendite beim Kauf einer Immobilie zu sichern.
Bei der Berechnung der Rendite beim Bausparen ist zu berücksichtigen, dass man Verträge beim Bausparen als vermögenswerte Leistungen gestalten kann. Hierbei gibt der Arbeitgeber je nach Branche Zuschüsse zum monatlichen Anlagebetrag. Diese Rendite kann auch durch eine Arbeitnehmersparzulage gesteigert werden, auf die Arbeitnehmer einen Anspruch haben, wenn sie gewisse Einkommensgrenzen unterschreiten. Eine weitere Möglichkeit zur Steigerung der Rendite beim Bausparen ist die Wohnungsbauprämie, auf die alle Steuerpflichtigen Anspruch haben, die gewisse Einkommensgrenzen nicht überschreiten.

Zur Berechnung der Rendite beim Bausparen muss man eine sehr langfristige Kalkulation vornehmen. Hierbei müssen alle Einzahlungen und Zuschüsse über den gesamten Ansparzeitraum und die ersten 10 Jahre des Rückzahlungszeitraums geschätzt werden. Diesen Werten ist zum Vergleich eine Rendite-Kalkulation für das Ansparen auf einem normalen Konto und der Beanspruchungen eines normalen Bankkredits gegenüberzustellen. Die Zinsen hierfür können gegenwärtig nur geschätzt werden und sollten beim gegenwärtigen Zinsniveau nicht allzu hoch angesetzt werden.

Nutzt man alle Möglichkeiten der staatlichen Förderungen und etwaige Arbeitgeberzuschüsse, dann kann die Rendite beim Bausparen sehr gut ausfallen.

Ihre Artikel Bewertung:
Bitte wählen Sie einen Stern

Durchschnitt: 0.0 / Prozent: 0% , Stimmen:

Artikelinformationen