Die "Turn Around Beratung" des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie 

Für Firmen, die sich in wirtschaftlichen Schwierigkeiten befinden, könnte eine krisenangemessene Beratung ein sehr wichtiges Instrument der Bestimmung einer neuen Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit sein. Von der Betriebswirtschaft wird in diesem Zusammenhang von "Turn Around" gesprochen: das Unternehmen hat die Krise überwunden und befindet sich auf dem Weg zur besseren Marktpräsenz und steigenden Gewinnen.

Über das Bundesministerim für Wirtschaft und Technologie können kleine und mittlere Unternehmen in einer wirtschaftlichen Krisensituation über Mittel aus dem Europäischen Sozialfond Zuschüsse für Beratungsleistungen bekommen, die den Turn Around voranbringen. Damit eine Bewilligung möglich ist, braucht das Unternehmen zunächst eine Schwachstellenanalyse mit positiver Fortführungsprognose. (Vgl. auch zum Folgenden: http://www.kfw-mittelstandsbank.de/DE_Home/Beratungsangebot/Beratungsfoerderung/Unternehmenssicherung/Turn_Around_Beratung/index.jsp).

Gefördert wird eine Unternehmensberatung mit bis zu 800 Euro pro Tag und das für maximal 10 Tage. Es muss ein Zuschuss sein, das heißt die Unternehmen müssen zwischen 50 % und 25 % der Kosten selbst tragen, je nachdem ob sie im Osten oder Westen Deutschlands ihren Standort haben.

Wie so oft bei Unternehmensförderung läuft der Förderungsprozess über die staatseigene KfW-Bank. Diese sorgt auch für Verbindung mit entsprechend qualifizierten Unternehmensberatern.

Kürzlich hat sich der zuständige Minister Karl-Theodor zu Guttenberg zum bisherigen Erfolg der Turn Around Beratung geäußert: "Die rege Nachfrage nach der Beratungsförderung zeigt, dass gerade infolge der Wirtschafts- und Finanzkrise viele kleine und mittlere Unternehmen auf professionelle Unterstützung zur Krisenbewältigung zugreifen. Mit der von uns geförderten Turn Around Beratung können Unternehmerinnen und Unternehmer gemeinsam mit kompetenten Experten Probleme analysieren und individuelle Lösungsstrategien entwickeln." (http://www.bmwi.de/BMWi/Navigation/Presse/pressemitteilungen,did=312788.html?view=renderPrint).

Da die Mittel begrenzt sind, sollten alle Unternehmen, die mit kompetenter Beratung aus der Krise kommen wollen, sich jetzt um eine entsprechende Förderung bemühen. Hierzu stehen Ihnen etwa 130 regionale Anlaufstellen zur Verfügung.

Artikelinformationen