Die Chancen und Risiken einer Festverzinslichten Geldanlage 

Im Bereich der Geldanlage in festverzinsliche Papiere gibt es eine Reihe von Auswahlmöglichkeiten zwischen den verschiedenen Anlageformen.

Der große Bereich der Spareinlagen fällt z.B. auch unter die festverzinsliche Geldanlage, da auch hier ein fester Bonuszinssatz für die Spareinlage garantiert wird.
Was man aber im klassischen Sinne unter festverzinslichen Geldanlagen versteht sind die Investitionen in festverzinsliche Wertpapiere.
Diese werden oftmals auch als Renten oder Rentenpapiere bezeichnet.

Im Bereich der festverzinslichen Wertpapiere gibt es eine Reihe von unterschiedlichen Anlagemöglichkeiten. Zu den festverzinslichen Wertpapieren gehören zum Beispiel Bundesanleihen, Bundesobligationen, Kommunalanleihen, Pfandbriefe, Währungsanleihen, Industrieanleihen, Optionsanleihen oder Anleihen, die von ausländischen Staaten oder Unternehmen ausgegeben werden.

Eine festverzinsliche Geldanlage ist allerdings nicht in allen Fällen auch gleichzeitig eine 100% sichere Anlage.
Als Beispiel sind hier die Fremdwährungsanleihen zu nennen.
Sie werden in einer fremden Währung ausgegeben und es spielt daher der Kurs zum Euro immer eine gewisse Rolle.
Fällt der Kurs der Fremdwährung z.B. bis zum Ende der Laufzeit der Anleihe stark, bekommt man zwar dennoch sein Kapital zu 100% zurück, aber durch den Kursverfall ist das angelegte Geld weniger wert.

Ihre Artikel Bewertung:
Bitte wählen Sie einen Stern

Durchschnitt: 5.0 / Prozent: 100% , Stimmen: 1

Artikelinformationen