Geschlossene Fonds können auf Immobilien, Aktien oder sogar Schiffen basieren

Geschlossene Fonds bündeln das Kapital verschiedener Anleger, um es dann sachwertorientiert und gezielt auf ein oder gestreut in mehrere Investitionsziele anzulegen. Sobald die angestrebte Summe erreicht wurde, wird der Fonds geschlossen und die einmal erworbenen Anteile können nur verkauft werden, wenn ein entsprechender Käufer gefunden wird.
Ob Immobilien, Währungen, Aktien oder auch Schiffe: Fonds geben Anteile zu einem bestimmten Preis aus und die Möglichkeit für den Investor, an der Wertsteigerung der Fondsinhalte zu profitieren. Im Gegensatz zu offenen Fonds sind geschlossene Fonds in der Regel als Kommanditgesellschaft organisiert und erwarten eine deutlich höhere Einlage als offene Fonds, meist bei 25.000 Euro. Geschlossenen Fonds bieten nur einen bestimmten Zeitraum lang den Kauf von Anteilen an. Danach ist ein Einstieg nicht mehr möglich. Als Anteilsinhaber eines geschlossenen Fonds ist man Mitgesellschafter und trägt wirtschaftliche Risiken mit. Andererseits profitiert man auch von entsprechenden Gewinnen. Die Konzentration auf nur ein Objekt erleichtert dem Investor die Überschaubarkeit, richten sich geschlossene Fonds doch meist auf ein einziges Investitionsziel. Die Nutzungsdauer dieses Gegenstandes entscheidet mitunter über die Laufzeit des Fonds. In jedem Fall fallen bei Anteilskäufen geschlossener Fonds Kosten für den Anleger an. Neben dem Agio (dem Aufgeld), welches in der Regel 5% des Beteiligungswertes beträgt, fallen weiterhin max. 3% des Beteiligungswertes für Fondsmanagementgebühren an. Bei Renditen von realistischen 5% muss der Anleger seine Anteile entsprechend lang halten, um die Kosten durch die jährlichen Ausschüttungen zu amortisieren. Weiterhin seien Depotkosten und auch anderen Verwaltungsgebühren genannt, welche die anfangs verlockenden Renditeversprechungen relativieren können. Insofern sind vor allem geschlossene Fonds auch in steuerlicher Hinsicht für langfristige Anleger geeignet.
Artikelinformationen