Spekulative Geldanlagen auf Fußball-Clubs oder Spritpreise 

Angesichts der gegenwärtig sehr niedrigen Zinssätze für risikoarme Papiere kommen kreative Anlagemöglichkeiten ins das Blickfeld der Anleger. So gibt es Möglichkeiten, die Anlage in Geld als Wette zu betrachten, die auf die Erfolge von Fußball-Clubs oder die Preisentwicklung von Benzinkosten setzt.

Von zwei thüringischen Genossenschaftsbanken wird ein sogenanntes Benzin-Sparbuch offeriert, das den Zins für den folgenden Monat an die Entwicklung des Benzinpreises koppelt. Damit hätte man als Trost für steigende Spritpreise wenigstens noch die steigenden Zinsen auf die Geldanlage. Auf lange Sicht ist aber der Spritpreis zwar sehr beweglich aber die kurzfristigen monatlichen Schwankungen können in unterschiedliche Richtungen gehen bzw. auch oft eher gering ausfallen. Da aber beim Benzinsparbuch nur jeweils die Zinsanpassung auf einen Monat wirkt, ist längerfristig eher mit einer gewissen Stagnation der Geldanlage auf Basis einer geringen Mindestverzinsung zu rechnen.

Noch kreativer sind die Geldanlagen, die an die Erfolge einzelner Bundesliga-Mannschaften gekoppelt sind. Angebote gibt es hier von Bayern München, Borussia Dortmund, 1. FC Nürnberg und Schalke 04. Allerdings zeigt sich schnell, dass es nur minimale Zuschläge auf einen vergleichsweise niedrigen Zinssatz gibt, wenn der Verein eine bestimmte Torzahl erzielt oder einen bestimmten Punktestand erreicht. (Vgl. http://www.test.de/themen/geldanlage-banken/test/-Sparangebote-mit-Tuecken/1804982/1804982/1810869/1810940/).

Auffällig ist nur, dass beim FC-Bayern-Angebot es zu 5 Prozentpunkte Zinszuschlag im Juni kommt, wenn Bayern München Deutscher Meister wird. Allerdings kommt es dann bereits Anfang Juli zu einer Rückstufung auf den sehr niedrigen Basiszins. Damit wird deutlich, dass es sich letztlich um eine Wette handelt, deren Erfolgsaussichten schwer einzuschätzen ist.

Die Zeitschrift Finanztest kommt zur Einschätzung, dass es bei allen besprochenen kreativen Geldanlagemöglichkeiten ziemlich unwahrscheinlich ist, dass die langfristige Rendite über 2 % kommt. Das ist sehr wenig, wenn man bedenkt, dass es immer wieder Sonderangebote im Tagesgeldbereich gibt, die deutlich darüber liegen. Bei einen Tagesgeldkonto kann man sofort über den ganzen Anlagebetrag verfügen, hätte so also die Möglichkeit auch sofort den Anbieter zu wechseln, um mit einen neuen Sonderangebot der Konkurrenz weiterzumachen. Dann müsste man allerdings mehr Zeit zum Vergleich von Bankangeboten verwenden, statt sich mit geldbezogenen Interesse an den Bundesliga-Ergebnissen zu orientieren.

Ihre Artikel Bewertung:
Bitte wählen Sie einen Stern

Durchschnitt: 0.0 / Prozent: 0% , Stimmen:

Artikelinformationen