Handy Business Tarife – darauf müssen Verbraucher achten

Fast alle deutschen Mobilfunkbetreiber bieten neben Angeboten für Privatkunden auch spezielle Tarife für Geschäftskunden an. Wir zeigen, auf was bei einem Business Tarif besonders zu achten ist.

Foto: istock.com/borchee

Geschäftskunden müssen andere Faktoren beachten

Business Handy Tarife, wie der LTE-Tarif von O2, wenden sich speziell an Geschäftskunden und Firmen. Neben den reinen Geschäfts-Offerten werden aber auch Tarife angeboten, die zwar offiziell für Privatkunden gedacht sind, sich jedoch auch hervorragend für Geschäftskunden eignen. Daher lohnt sich ein Vergleich zwischen den unterschiedlichen angebotenen Varianten auch unter den Tarifen für Privatleute. Für reine Geschäftskundentarife ist ein Nachweis der gewerblichen Tätigkeit, beispielsweise durch eine Gewerbeanmeldung, meistens Voraussetzung.

Günstiges Telefonieren durch Rahmenverträge

Der wohl wichtigste Faktor für die Entscheidung zu einem bestimmten Handyvertrag ist das Nutzungsverhalten des Verbrauchers. Für Geschäftskunden bedeutet dies, dass dazu auch die Anzahl der Mitarbeiter gehört, die mit einem Handy ausgestattet sind. Im Bereich der Business Tarife bieten die Mobilfunkbetreiber ab einer bestimmten abzunehmenden Anzahl an SIM-Karten die Möglichkeit, einen Rahmenvertrag abzuschließen. Hier lässt sich neben den vertraglich vereinbarten Vergünstigungen oft noch ein individueller Bonus oder Rabatt aushandeln. Unternehmen, die auch international aufgestellt sind, können zudem kostenintensive Posten ihrer Telefonrechnung minimieren, indem sie Zusatzoptionen, wie beispielsweise das kostenlose Telefonieren im Ausland, dem sogenannten Roaming, abschließen. Die Möglichkeit zum Abschluss eines Rahmenvertrages unterscheidet sich von Anbieter zu Anbieter. Bei einigen reicht schon die Abnahme einer einzigen SIM-Karte, bei anderen bedarf es einer Abnahme mehrerer Karten.

Unterschied der Konditionen zu Privatkunden-Tarifen

Die Konditionen bei Geschäftskunden-Tarifen unterscheiden sich von Privattarifen durch abweichende Entgelte und durch spezielle auf Businesskunden ausgerichtete Zusatz-Optionen. Beispiele sind:

  • kostenlose Gespräche der Mitarbeiter untereinander
  • kostenlose Gespräche zur firmeninternen Festnetznummer
  • großes Datenvolumen
  • Rabatte
  • Datenvolumen auch im Ausland ohne Roaming-Gebühren

Ebenso wie im Privatbereich bieten die Mobilfunkbetreiber eine Vielzahl unterschiedlichster Verträge, sodass das Angebot recht unübersichtlich ist und die Tarife unbedingt verglichen werden sollten.

Ihre Artikel Bewertung:
Bitte wählen Sie einen Stern

Durchschnitt: 0.0 / Prozent: 0% , Stimmen:

Artikelinformationen