Lufthansa: Billiger fliegen, wenn es im Urlaub regnet

Wer hätte nicht gern eine Versicherung gegen schlechtes Wetter. Man hat für einen sonnigen Urlaub gebucht und freut sich auf erholsame Wochen, doch Regen und schlechtes Wetter trüben das Urlaubserleben. Unter bestimmten Bedingungen kann man aber bei schlechtem Wetter von der Fluggesellschaft Lufthansa einen kleinen Ersatz in der Form von 20 Euro pro Tag bekommen.

Sicherlich ein Marketing-Gag, aber wie sehen die Details genau aus?

Die Lufthansa bietet ihren Fluggästen für 36 ausgewählte Zielorte diese Schönwettergarantie auf 20-Euro-Basis Rückvergütung für jeden Regentag. Fluggäste erhalten diese innovative Versicherung automatisch (ohne zusätzliche Kosten) wenn sie ein sogenanntes Sunshine-Ticket erwerben. Dieses ist mit einer Sunshine-Insurance (Versicherung gegen schlechtes Wetter) gekoppelt. (Vgl. Pressemeldung: http://konzern.lufthansa.com/de/html/presse/pressemeldungen/index.html?c=nachrichten/app/show/de/2009/08/1756/HOM&s=0): " Wer während seines Aufenthaltes wirklich Pech mit dem Wetter haben sollte, bekommt maximal zehn Regentage und somit bis zu 200 Euro nach der Rückkehr erstattet."

Allerdings war die Kaufmöglichkeit für diese Tickets nur auf wenige Tage beschränkt. Möglicherweise ist dies ein Testlauf der Lufthanse, die mal sehen will, ob man mit solchen ungewöhnlichen Marketing-Aktionen neue Fluggäste in der Krise gewinnen kann. Sollte es im Urlaub regnen, dann muss der Fluggast den Reisebeleg, die Bordkarten und eine konkrete Auflistung der einzelnen Regentage nach dem Ende des Urlaubs an die beauftragte Versicherung schicken. Diese wird dann bis zu 200 Euro überweisen, wenn für die reklamierten Tage auf www.wetteronline.de fünf oder mehr Millimeter Regen pro Quadratmeter gemeldet worden waren.

Artikelinformationen