Rahmenkredite: Flexibel Geld abrufen

Banken bieten ihren Kunden inzwischen viel mehr, als einfache Girokonten, wie unser ArtikelBank & Konto“ erläutert. Banken haben eine Reihe von Dienstleistungen im Portfolio, die sich an den veränderten Anforderungen ihrer Kunden orientieren. Eine für viele Verbraucher attraktive Option ist ein variabel abrufbarer Kredit (Rahmenkredit), der erheblich weniger Zinsen kostet, als der Überziehungszins auf dem laufenden Girokonto.

Rahmenkredite sind eine gute Möglichkeit, um sich flexibel und kurzfristig Liquidität zu verschaffen. Die Zinsen sind verhältnismäßig niedrig und das Einrichten eines Rahmenkredits ist unkompliziert. Ratenkredite bieten für Verbraucher einige Vorteile. Was es zu beachten gilt und wann sich ein Rahmenkredit lohnt, klärt dieser Beitrag.

Wie bekommen Verbraucher einen Rahmenkredit?

Der Weg zum Rahmenkredit ist kurz. Die Bank prüft zunächst die Bonität eines Interessenten und stellt dabei die Zahlungsfähigkeit auf dem Prüfstand. Kommt sie zu dem Ergebnis, dass das Ausfallrisiko gering ist, spricht sie eine Bewilligung aus. Von einem geringen Zahlungsausfall gehen Banken zum Beispiel aus, wenn ein gut bezahltes und langfristiges Arbeitsverhältnis besteht. Kredite bis zu 25.000 € lassen sich so unkompliziert realisieren.

Die Bank richtet dafür ein eigenes Konto ein und überträgt das Geld. Die Besonderheit eines Rahmenkredits besteht darin, dass Bankkunden beliebig auf die Summe zugreifen können. Sie können also zum Beispiel den kompletten Betrag abrufen oder ihn bei Bedarf stückweise nutzen. Wichtig ist, sich im Vorfeld zu informieren und den Rahmenkredit im Detail zu prüfen. Banken kommen dem Informationsbedarf entgegen und informieren übersichtlich über die Konditionen wie es auch die Volkswagenbank praktiziert. Auf einem Blick sehen Kunden den effektiven Jahreszins, den möglichen Verfügungsrahmen und die Rückzahlungsmodalitäten.

Die Vorteile eines Rahmenkredits

Der größte Vorteil eines Rahmenkredits ist die flexible Abrufbarkeit. Kreditnehmer können individuell entscheiden, zu welchem Zeitpunkt sie das Geld brauchen und wann es zurückgezahlt wird.

  • Die Laufzeit liegen Kreditnehmer selber fest.
  • Rahmenkredit Kosten nur Zinsen, Zusatzkosten gibt es in der Regel keine.

Für manche Bankkonten ist ein Rahmenkredit eine gute Möglichkeit, um den teuren Kontokorrentkredit umzuschulden. Die Verbraucherzentrale Bayern empfiehlt Bankkunden ebenfalls, einen Dispokredit nicht dauerhaft zu nutzen, weil er aufgrund der hohen Überziehungszinsen zu teuer ist. Stattdessen sollten Betroffene die Option zur Umschaltschulung über einen Rahmenkredit prüfen.

Darauf sollten Verbraucher beim Rahmenkredit achten

Zunächst ist es wichtig, dass Verbraucher ihren eigenen finanziellen Rahmen kritisch betrachten, bevor sie eine größere Anschaffung machen. Reicht das monatliche Einkommen, um Ratenzahlungen zu bedienen, dann sollte ein realistischer Rückzahlungsbetrag festgelegt werden. Daraus ergibt sich die Summe, die der Verbraucher sich individuell leisten kann. Falls das eigene Budget keine weitere Belastung zulässt, sollten Verbraucher eine Anschaffung durch das Ansparen von Guthaben realisieren und auf den Kredit verzichten. Denn es geht sehr schnell, dass die Schuldenfalle zu schnappt.

Ist jedoch genügend finanzieller Spielraum vorhanden, dann sollten Verbraucher sich mit ihrer Bank in Verbindung setzen. Kreditvermittler sind zwar ebenfalls eine Option, jedoch ist es nicht ratsam, einen Rahmenkredit über sie abzuschließen. Kreditvermittler leben von Provisionen und Gebühren, die Verbraucher zusätzlich aufbringen müssen.

Wann ist ein Rahmenkredit eine gute Lösung?

Ein Rahmenkredit ist dann empfehlenswert, wenn Verbraucher das Geld innerhalb der nächsten zwölf Monate zurückzahlen können. Die Zinsen von Rahmenkrediten sind aufgrund des sich ändernden Leitzinses variabel. Deshalb lohnt sich bei längeren Laufzeiten als zwölf Monaten ein Ratenkredit mit festen Zinsen. Finanzberater empfehlen, einen Rahmenkredit für kleine Anschaffungen wie Waschmaschine, Trockner oder Herd zu nutzen. Die laufende Liquidität auf dem Girokonto bleibt unangetastet und die überschaubaren Beträge sind über den Rahmenkredit vergleichsweise leicht zu tilgen.

Bild 1: https://pixabay.com/de/users/niekverlaan-80788/
Bild 2: https://pixabay.com/de/users/FirmBee-663163/

Ihre Artikel Bewertung:
Bitte wählen Sie einen Stern

Durchschnitt: 0.0 / Prozent: 0% , Stimmen:

Artikelinformationen