Billig angeschafft, hohe Folgekosten - So teuer ist ein günstiger Drucker wirklich

Wie Sie sicher bereits wissen, können Sie beim Online-Kauf viel Geld sparen. Allerdings sollten Sie gerade beim Druckerkauf bei vermeintlichen Schnäppchen vorsichtig sein. Oft sind die Drucker, die am Anfang extrem preisgünstig erscheinen, im Endeffekt die teuersten Geräte. Warum das so ist und worauf Sie beim Kauf eines neuen Druckers wirklich achten sollten, erfahren Sie im heutigen Ratgeber. Außerdem haben wir Ihnen ein paar Tipps zum Sparen für Sie mitgebracht, falls Sie sich bereits für einen günstigen Drucker entschieden haben, der sich am Ende als teuer entpuppt.

Wer günstig kauft, zahlt später doppelt und dreifach

Nicht nur im Internet, sondern auch in den Angeboten der Discounter gibt es manchmal Drucker zu einem Preis zu kaufen, der äußerst verlockend ist. Viele Schnäppchenjäger denken dann nicht groß nach und greifen sofort zu. Allerdings kann sich so ein Spontankauf im Nachhinein noch als Kostenfalle entpuppen, denn die Folgekosten sind oft sehr hoch. Der Grund: Die Hersteller holen sich das Geld, das Sie bei der Anschaffung sparen, mithilfe der Druckerpatronen doppelt und dreifach zurück. In solchen Fällen sind die Originalpatronen nicht nur sehr teuer, sondern meist auch ziemlich klein, sodass Sie permanent teure Patronen nachkaufen müssen. Viele Verbraucher entsorgen das augenscheinlich so günstige Druckgerät dann schon nach wenigen Monaten, weil das Verbrauchsmaterial unverhältnismäßig teuer ist.

Beim Druckerkauf immer die Folgekosten im Auge behalten

Eine derartige teure doppelte Anschaffung können Sie vermeiden, indem Sie sich vor dem Druckerkauf genauer informieren. Lassen Sie die Finger von den Schnäppchen aus den Discountern und überprüfen Sie vor dem Kauf immer erst, wie teuer das Verbrauchsmaterial später sein wird. In vielen Fällen ist es ratsamer, etwas mehr Geld in die Anschaffungskosten des Druckers zu investieren und dafür dann von günstigen Tintenpatronen zu profitieren. Aber Vorsicht: Lassen Sie sich nicht ausschließlich vom Preis der Druckerpatronen leiten. Lesen Sie auch die Erfahrungsberichte von anderen Verbrauchern, damit Sie sich vor der Anschaffung ein Bild darüber machen können, wie lange eine Tintenpatrone im Durchschnitt reicht. Manche Druckerpatronen sind zwar verhältnismäßig preiswert, aber so klein, dass sie ständig ausgetauscht werden müssen.

So lassen sich die Kosten für das Verbrauchsmaterial reduzieren

Falls Sie beim Druckerkauf nicht aufgepasst und ein sehr preiswertes Modell ausgewählt haben, das nun hohe Folgekosten verursacht, müssen Sie sich nicht sofort wieder ein neues Gerät kaufen. Es gibt verschiedene Varianten, um die Ausgaben für die Verbrauchsmaterialien trotzdem zu reduzieren.

Tipp 1: Originalpatronen bei anderen Anbietern kaufen

Die originalen Tintenpatronen der Druckerhersteller sind in der Regel am teuersten, aber auch am besten für Ihr Gerät geeignet. Sie sorgen für optimale Druckergebnisse und erhöhen die Langlebigkeit des Geräts. Viele Verbraucher möchten deshalb ausschließlich die originalen Hersteller-Patronen kaufen. Trotzdem können Sie Geld sparen, indem Sie die Tintenpatronen nicht direkt über den Hersteller beziehen, sondern über alternative Anbieter. Besonders günstige Originalpatronen können Sie sich im Internet - wie zum Beispiel bei druckerpatronenexpress.de - online kaufen und so in Zukunft Geld sparen.

Tipp 2: Kompatible Patronen sind oft günstiger

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, Tintenpatronen von alternativen Herstellern zu kaufen. Diese sogenannten kompatiblen Druckerpatronen sind in der Regel um Einiges günstiger als die Originalpatronen. Es handelt sich dabei um hochwertige Nachbauten, die auf das jeweilige Druckermodell abgestimmt sind. Deshalb können Sie mit kompatiblen Patronen ebenfalls gute Druckergebnisse erzielen.

Tipp 3: Recycling-Patronen verwenden - umweltfreundlich und preiswert

Preisgünstiger als die neuen Originalpatronen sind Recycling-Patronen. Dabei handelt es sich um die Tintenpatronen der Originalhersteller, welche jedoch bereits benutzt wurden. Sie werden recycelt, aufbereitet und professionell neu befüllt. Falls Sie sich für derartige Patronen entscheiden, schonen Sie nicht nur Ihr Portemonnaie, sondern auch die Umwelt, denn der Müllberg lässt sich erheblich reduzieren.

Tipp 4: Den Tinten-, Toner- und Papierverbrauch reduzieren

Natürlich können Sie in Zukunft auch beim Drucken Verbrauchsmaterial sparen. Drucken Sie nur Fotos und Dokumente aus, die Sie wirklich in ausgedruckter Form benötigen. In vielen Fällen reicht es, wichtige Dokumente auf einer externen Festplatte zu speichern, anstatt sie auszudrucken und abzuheften. Es lohnt sich außerdem, regelmäßig zu überprüfen, ob es für Ihren Drucker eine neue Software oder aktuellere Treiber gibt. Solche Tools erweitern nicht nur den Funktionsumfang des Druckers, sondern helfen oft auch dabei, Tinte einzusparen. Zudem können Sie den Verbrauch der Druckertinte reduzieren, indem Sie Ihre Dokumente in der Schriftart "Garamond" ausdrucken, denn diese Schriftart benötigt am wenigsten Tinte.

Tipp 5: Die Augen nach Angeboten offen halten

Im Allgemeinen ist es empfehlenswert, beim Kauf der Druckerpatronen auf Sonderangebote zu achten. Als besonders praktisch haben sich XXL-Patronen erwiesen. Durch ihre spezielle Bauform sind sie größer als die herkömmlichen Druckerpatronen, sodass sie mehr Tinte fassen können. Dementsprechend reichen sie länger, obwohl der Preis im Vergleich zu den kleineren Patronen nur geringfügig höher ist. Auch in den Discountern werden mitunter besonders preisgünstige Original- oder kompatible Patronen angeboten.

Ihre Artikel Bewertung:
Bitte wählen Sie einen Stern

Durchschnitt: 0.0 / Prozent: 0% , Stimmen:

Artikelinformationen