Aufs Eigenheim sparen erfordert eine langfristige aber flexible Strategie 

Aufs Eigenheim sparen, das ist auch für jüngere Leute oft nur ein Traum, denn die Kosten fürs Eigenheim sind in den letzten Jahrzehnten stark angestiegen. Einfach nur Sparen wird dieses Ziel kaum erreichen können, denn die wenigsten werden in der Lage sein, durch Sparen soviel Eigenkapital anzuhäufen, dass sie davon irgendwann auch tatsächlich ein Eigenheim kaufen können.

Es führt kein Weg daran vorbei: Irgendwann wird man einen Kredit zusätzlich zum Sparen aufnehmen müssen, um sein Eigentum zu kaufen. Diesen Kredit bekommt man nur, wenn man ihn mit hoher Wahrscheinlichkeit zurück zahlen kann. Doch wie kann man erkennen, ob sich das Sparen und der Kredit für das Eigentum lohnt oder ob man besser noch weiter zu Miete wohnt? Eine einfache Faustformel hilft hier weiter: Wenn die Zinsen für den Kredit zum Kauf des Eigenheims nicht wesentlich höher sind als die bisherige Miete, dann lohnt sich der Wechsel von der Mietwohnung ins Eigenheim. Denn die Tilgung für den Kredit, fließt einem ja praktisch wieder zurück, denn entsprechend der Rückzahlung bekommt mehr Eigentum an seinem neuen Eigenheim. Tilgung ist Sparen während der Kreditphase. Man kann auch durchaus etwas höher mit der monatlichen Belastung für das Eigenheim gehen, denn man muss sich sagen, dass irgendwann der Kredit fürs Eigenheim zurückgezahlt ist, die vergleichbare Miete aber bis zum Lebensende zu zahlen ist. Und diese zu zahlende Miete kann man sparen, wenn man im Eigenheim wohnt.
Es gibt viele Modelle, um aufs Eigenheim zu sparen und anschließend das Eigenheim zu finanzieren: z.B. Bausparen oder Lebensversicherung. Wichtig ist, dass man die Modelle beim Sparen und Finanzieren versteht und in Euro und Cent nachvollziehen kann.
Für effektives Eigenheim sparen ist für mich auch die Flexibilität beim Sparen und Finanzieren sehr wichtig: Kann ich Sparen-Beträge und Tilgungen fürs Eigenheim auch mal stunden oder vorzeitig zahlen? Kann ich Teile meiner Immobile vermieten und hierdurch Teile der Finanzierungskosten fürs Eigenheim sparen?
Wer langfristig aber flexibel an das Eigenheim sparen herangeht, der wird auch irgendwann frohgemut schuldenfrei in seinem Eigenheim leben können.

Ihre Artikel Bewertung:
Bitte wählen Sie einen Stern

Durchschnitt: 0.0 / Prozent: 0% , Stimmen:

Artikelinformationen