Kostenfalle Smartphone: Darauf sollten Sie achten!

Laut Stiftung Warentest besitzt mittlerweile jeder fünfte Deutsche ein Smartphone, Tendenz steigend. Tatsächlich erobern die internetfähigen Multitalente derzeit den digitalen Markt und locken mit günstigen Verträgen und kostenlosen Apps an jeder Ecke. Und wie das eben mit neuen Geräten so ist, locken auch die mobilen Handys in sogenannte Kostenfallen, die durch Unwissenheit und falsche Tarifmodell entstehen.

© Jupiterimages/Photos.com/Thinkstock

Vor allem ältere Semester werden in ihrem technischen Know-how von jugendlichen Smartphone-Nutzern um Längen geschlagen, dennoch tappen sowohl Erwachsene wie auch Kinder immer wieder gerne in eine Kostenfalle. Wie Sie diese vermeiden können und welche Tipps dabei helfen, den richtigen Tarif zu finden, verraten wir Ihnen in den folgenden Absätzen.

Den richtigen Vertrag finden

Je nachdem, wie regelmäßig Sie im Internet surfen, Mails verschicken, Ihr Auto navigieren oder mit den Apps spielen, gibt es von BASE einen passenden Tarif für Ihr Telefonverhalten. Während Handybesitzer, die viel telefonieren und surfen, mit einem Vertrag inklusive Flatrate besser aufgehoben sind, können Sie auch eine Prepaidkarte nutzen, mit der Sie Ihr Handy aufladen und das Guthaben mit der Zeit abtelefonieren oder runtersurfen können. Das bleibt jedem selbst überlassen.

Versteckte Kosten vermeiden

Durch das Nutzen falscher Tarife oder das Herunterladen kostenpflichtiger Apps kann die Handyrechnung schnell ins Unermessliche steigen. Um den ersten Punkt zu vermeiden, ist die sogenannte Internet- oder Telefonflatrate zu empfehlen, wobei Sie in jedem Fall auf das Datenvolumen achten sollten, das Ihnen pro Monat zur Verfügung gestellt wird. Den zweiten Punkt umgehen Sie ganz einfach, indem sie nur kostenlose Apps nutzen.

Moderne Navigationssoftware mit Vorsicht genießen

Tatsächlich wissen die wenigsten Nutzer, dass die neuwertige Navigationssoftware für Smartphones eine große Kostenfalle darstellt. Denn das Kartenmaterial wird bei mehrmaliger Nutzung – neben der Routenplanung – immer wieder aufs Neue heruntergeladen, damit die Navigation ausgeführt werden kann. Dadurch entstehen hohe Kosten, weil vielleicht das festgelegte Datenvolumen überschritten wurde oder im Ausland überteuerte Gebühren für das Herunterladen anfallen.

Vertrauenswürdige Anbieter wählen

Natürlich gibt es auch unter den Smartphone-Anbietern viele schwarze Schafe, die ihre Kunden nicht auf mögliche Risiken oder Kostenfallen vernünftig hinweisen. Deshalb sollten Sie in jedem Fall einen seriösen Vertragspartner wie BASE wählen, der Neukunden solche Tarife empfiehlt, die auf ihr jeweiliges Surf- oder Telefonverhalten abgestimmt werden. So können Sie sicher sein, dass Sie nur das bekommen, was Sie zum Surfen, Mailen, Spielen, Navigieren oder Netzwerken brauchen. Und genau darauf kommt es doch letztendlich an, wenn Sie einen Vertrag abschließen wollen.

Ihre Artikel Bewertung:
Bitte wählen Sie einen Stern

Durchschnitt: 5.0 / Prozent: 100% , Stimmen: 1

Artikelinformationen