Monatlich sparen ist Voraussetzung für jede Sparen-Strategie 

Sparen braucht nur der, der später mal eine größere Anschaffung tätigen will. Oder der, der durch Sparen Rücklagen für schwierige Lebenssituationen benötigt. Da die meisten größeren Zahlungsein- und -ausgänge monatlich erfolgen, sollte man für seine Langfriststrategie monatlich sparen. Denn wer über einen Sparplan monatlich einen festen Betrag zurücklegen muss, der ist nicht so schnell in Gefahr, das Geld doch anders zu verwenden.

Monatlich sparen ist also vor allem eine psychologische Methode der Selbststeuerung. Man möchte durch das monatlich sparen vermeiden, dass das Geld auf dem Konto oder in der Geldbörse einfach verschwindet, bloß weil es da ist. Wer diesen psychologischen Druck beim monatlichen Sparen nicht braucht, der kann flexibler handeln. Auch er wird aber monatlich sparen, aber dann jeweils unterschiedliche Beträge in gerade günstige Geldanlagen stecken.
Für die, die einen festen Betrag zum monatlich Sparen sich auferlegen müssen, stellt sich die Frage, welche Anlageform denn für sie die Beste ist. Insbesondere die Sparkassen bieten vielfältige Modelle beim Monatlich-Sparen, die die Bindung des Kunden mit einer etwas höheren Rendite belohnen. Ob diese Anlageformen durch monatlich Sparen aber sinnvoll sind, hängt von den langfristigen Zielen des Sparers und den gegenwärtigen und zukünftigen Zinsentwicklung ab. Insbesondere in der gegenwärtigen Phase der Niedrigzinsen machen langfristige Bindungen beim monatlich Sparen keinen Sinn, denn möglicherweise sind die Zinsen in weniger Jahren schon deutlich höher, aber man muss noch warten, bis man seine Sparen-Strategie umstellen kann. Chancen für höhere Renditen (mit höherem Risiko) bieten auch beim monatlich Sparen der Aktienmarkt und der Markt für Unternehmensanleihen. Da man aber hier unter Umständen schnell einsteigen und aussteigen muss, bietet sich hier keine feste monatliche Bindung an.
Eine Möglichkeit aus der Zwickmühle zu kommen, ist das monatlich sparen mit fester Bindung auf ein Jahr. Dann sollte man zum Endzeitpunkt der monatlich Sparen-Strategie mit den bisher angehäuften Geldern in Anlageform wechseln, die die Chancen und Risiken seiner persönlichen Sparen-Strategie besser berücksichtigt. Damit man im nächsten Monat auch wieder genau wie vorher mit dem neuen Zyklus des monatlich Sparen beginnt, sollte man aber den Mindestbetrag fürs monatlich Sparen als Dauerauftrag vom Konto abbuchen lassen.

Ihre Artikel Bewertung:
Bitte wählen Sie einen Stern

Durchschnitt: 0.0 / Prozent: 0% , Stimmen:

Artikelinformationen