Wasser-Sparen schont den Geldbeuter und die Umwelt 

Auch die Kosten für Kalt-Wasser sind in den letzten Jahren stark angestiegen; daher macht es auch beim Wasser Sinn, ans Sparen zu denken. Zumal in vielen Gemeinden auch die Wasser-Gebühren für das Abwasser von der Wasserzufuhr abhängen.

Man kann also mit dem Wasser-Sparen bei der Zufuhr direkt zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Und damit nutzt man mit dem Sparen nicht nur dem eigenen Geldbeutel, sondern auch der Umwelt, denn eine Senkung des hohen Wasser-Verbrauchs würde die kostbare Ressource Wasser schonen.

Das Wasser-Sparen sollte da ansetzen, wo der meiste Verbrauch ist. Dies sind in erster Linie die Klosett-Spülung und die Warmwasser-Nutzung durch Baden und Duschen. In beiden Fällen kann man erheblich an Wasser sparen, wenn man neuste Technik einsetzt. Normal ist inzwischen, dass man zum Wasser sparen Stopp-Tasten bei der Klosett-Spülung verwendet. Man muss sie dann nur nutzen, was leider oft vergessen wird.

Bisher weniger zum Sparen genutzt werden effiziente Duschköpfe, wo ohne Einschränkung der Nutzungsmöglichkeiten, weniger Wasser in der gleichen Zeit durchgelassen wird. Diese Dosier-Einrichtungen zum Sparen sind schon für kleines Geld zu bekommen und können auch in Wasserhähnen zum Zähneputzen und Hände waschen gut eingesetzt werden. Aufs Jahr gerechnet kommen durch geringe Investitionen ins Wasser-Sparen erhebliche Einsparungen für den eigenen Geldbeutel und die Umwelt zustande. Wasser-Sparen kann auch dann dadurch nach vorne gebracht werden, dass man zugunsten des Duschens auf das Baden verzichtet. Denn hier geht schnell trotz Sparen die doppelte Menge an Wasser verloren.

Man sollte es aber mit dem Sparen beim Wasser nicht übertreiben. Denn eine zu geringe Abwasser-Menge belastet auch die Kanalsysteme. Und das würde dann langfristig neue Kosten für die Abwasserbereitung nach sich ziehen. Aber die meisten Haushalte sind von diesem Problem noch weit entfernt. Hier sollte man sich über das Wasser-Sparen mal Gedanken machen und ggf. einen Experten für Sparpotentiale hinzuziehen.

Artikelinformationen